1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wired...

Dieses Thema im Forum "Makro-Fotografie" wurde erstellt von DerTrickreiche, 4. April 2010.

  1. DerTrickreiche

    DerTrickreiche canikon Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    das Bild ist ein Zufallsprodukt von meinem Labor-Tisch.
    Eine Leiterplatte lag über einem Versuchsaufbau mit einigen farbigen LEDs.
    Gemacht wurde das Foto mit meinem 28mm Retro-Makro und dem Selbstbau-Ringlicht freihand.

    Kommentare sind willkommen!

    Harry
     

    Anhänge:

  2. Peter Brust

    Peter Brust Aktiver canikon

    Registriert seit:
    18. Juni 2008
    Beiträge:
    511
    Zustimmungen:
    0
    Welcher Originalgröße entspricht das? Sind wahrscheinlich nur wenige Millimeter?
     
  3. DerTrickreiche

    DerTrickreiche canikon Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hab gerade mal nachgemessen: ca. 6x8mm

    Harry
     
  4. ddrulez

    ddrulez Aktiver canikon

    Registriert seit:
    16. Juli 2009
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    0
    Finde es etwas zu unscharf für ein technik foto.
     
  5. escho

    escho canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    4.688
    Zustimmungen:
    62
    6 mal 8mm, die Platine, was sind denn das dann für Bonsai-LEDs? Aber egal, mir wäre es lieber gewesen, die LEDs mit den Reflektionen drin wären scharf, die Leiterbahnen dafür unscharf.

    Edgar
     
  6. DerTrickreiche

    DerTrickreiche canikon Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Mal zur Erklärung:
    die farbigen LEDs sind unter der Leiterplatte.
    Man sieht ihr Licht an den Stellen durchscheinen, an denen sich kein Kupfer befindet. (Rings um die Lötaugen und längs der Leiterbahnen.)
    Die Leiterplatte wurde von oben mit dem Ringlicht beleuchtet, und der Focus lag auf den Leiterbahnen.
    Abblenden bringt bei diesen Masstäben übrigens keinen signifikanten Tiefenschärfe-Gewinn.
    Die Blende war bereits auf f/11 geschlossen. Wenn ich noch weiter zu mach, komm ich in den Bereich der "Beugungsunschärfe".
    "Stacking" fiel ebenfalls aus, da das ein "Schnappschuss" aus der Hand ist.

    Harry