1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Studioeinrichtung Tips, Kniffe, Empfehlungen, Fehler, Fallen

Dieses Thema im Forum "Zubehör" wurde erstellt von Photonix, 28. Oktober 2014.

  1. Photonix

    Photonix canikon Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2012
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ich trage mich mit dem Gedanken ein kleines Studio einzurichten.
    Dabei kommen viele Fragen auf, die viele von Euch wohl auch schon mal bewegten.

    Der Raum:

    Grundfläche : 8,10 x 5,30 m

    Deckenhöhe(n): 2,30 / 2,90 m auf 4,50 / 3,60 m Länge

    In der höheren der beiden kürzeren Wände befinden sich, als einzige Tageslichtquelle 2 Fenster im "Oberlichtformat" 1,80 x 0,60 m.
    Die andere Stirnwand hat zwei Türöffnungen. Die Eingangstür und der Durchgang in ein, noch fertig zu stellendes, Duschbad mit Sauna.

    Zur Zeit wird derRaum zur Lagerung von Möbel, Werkstatteinrichtungsteile und Gerümpel genutzt.
    Es zeichnet sich aber ab, daß der Raum in naher Zukunft frei wird.

    Ich habe/hätte dann die Möglichkeit im wahrsten Sinne vom Boden auf neu zu gestalten.
    Der Konjunktiv hat sich deshalb eingeschlichen, weil wohl noch weitere Nutzungsmöglichkeiten geltend gemacht werden.
    Das werden hier aber auch Andere schon erlebt und überlebt haben. ;)
    Bedeutet aber, daß ich eine Mehrzwecknutzung einkalkulieren sollte.

    Bei aller Liebe zur Fotographie, soll das kein Profistudio werden.
    Das muß der Prüfung durch die Finanzministerin standhalten.
    Auch bin ich schon berufsbedingt ein Verfechter unkonventioneller Lösungen.

    Soweit zu dem Ausgangspunkt.

    Worauf soll / muss ich achten?

    Ruhig auch banale Kriterien ansprechen, die man nicht direkt mit einer Studioplanung in Verbindung bringt.

    Ich nenne hier mal - ungeordnet - einige Punkte, die mich nach ausgiebigem Konsum von YouTube-Tutorials beschäftigen.

    Ordnung im Studio

    Wo steht / liegt / hängt etwas am geeignetsten?
    Z.B. Lagerung von Lichtstativen, Lichtformer

    Der Manfrotto / Calumet Wandhalter für Lichtstativwe wäre so z.B. nicht zu gebrauchen, da fix an der Wand.
    Für dieses Miniproblem habe aber schon eine Idee. Später mehr.
    Aber wo sollten die Stative griffbereit gelagert sein?

    Versorgung

    Nein nicht mit Speis und Trank.
    Eletroenergie. 230V klar. 380V ? Wäre machbar, da schon für die Sauna nebenan vorhanden.
    Deckensteckdosen? Wären mir generell sehr symphatisch. Was nicht auf dem Boden herumliegt, läßt einen auch nicht stolpern!

    Hintergrund

    Nachdem es die wegklappbare Hohlkehle - noch - nicht gibt, ...

    Das solls man fürs Erste sein. Ist eh schon wieder viel zu lang geworden.

    Hoffe auf eine rege Resonanz. Und darauf, daß viele hier von den Lösungen profitieren können.
     
  2. BeagleSnoopy

    BeagleSnoopy canikon Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    ich bin kein Profi und über viele deiner angesprochenen Punkte habe ich mir ehrlich gesagt noch nie gedanken gemacht.
    lediglich was die wegklappbare Hohlkehle betrifft... ich hab sowas in der arbeit LOL PanoTable - Der klappbare und vollautomatische Aufnahmetisch für 360°-Produktfotos ist bei mir allerdings immer aufgeklappt.
    ansonsten fällt mir noch ein, dass wir in der berufsschule im studio so ne Art weißes Rollo hatten. Gibt es bestimmt nen Fachausdruck dafür und Profi-Equipment. Ich könnte mir für den Hausgebrauch aber durchaus das hier dafür vorstellen: TUPPLUR Verdunklungsrollo - 100x195 cm - IKEA (Ikea Rollo Tupplur, falls der Link nicht funktionier)
     
  3. Photonix

    Photonix canikon Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2012
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Danke Katharina,

    an dem Panotable bin ich zielstrebig dran vorbeigesurft. ;)
    Vielen Dank für den Tip!
    Für Tabletop hatte ich mir so etwas vorgestellt.

    Die Klappschaniere habe ich mir bereits voriges Jahr zugelegt.
    War allerdings für meine Hobbywerkstatt vorgesehen, aber ist definitiv besser im Studio aufgehoben.
    Wenn ich richtig gesehen habe, ist die Hohlkehle nicht transluzent.
    Das möchte ich bei meinem "Tischlein klapp Dich" jedoch verwirklichen.
    Aus die Dreheinheit kann ich dagegen verzichten. Ich denke nicht, daß ich jemals in solche Sphären vordringen werde.

    Der zweite Link liegt so auf meiner "Grund"-Linie.
    Einfache Mittel aus anderen Bereichen Zweckentf..., ähm umwidmen.
    (Eine schöne Wortumwidmung ;) )

    War heute mal wieder dort bei "Laufdichmüd" und hab' mir die (photografisch) geniale Tagesdecke angeschaut.
    - Low-Budget-Hintergründe - Ab 05:10

    Das Black-out-Rollo hatte ich vor einigen Wochen bereits angeschaut.
    Das Muster war allerdings nur schwer zum Wideraufrollen zu überreden.
    Ich schau mir das nochmals genauer an. Vielleicht wurde es nur mit zu geringer Federspannung aufgebaut.

    Zum Abdunkeln der beiden "Lichtschlitze" müsste ich wegen der Breite die Rollos seitlich in einer Führung laufen lassen.
    Dafür muss aber der Aufrollmechanismus kräftig und gleicmäßig arbeiten.

    Nochmals Danke für diese Denkanstöße!
     
  4. Mark

    Mark Administrator

    Registriert seit:
    27. August 2006
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    1
    Für die Befestigung der Hintergrundsysteme empfehle ich die Manfrotto Autopole - die werden einfach zwischen Boden und Decke eingeklemmt, und daran lassen sich die Manfrotto Halterungen für Hintergründe befestigen. Eine flexible Lösung, und trotzdem sehr stabil.

    Steckdosen in allen 4 Ecken des Raumes machen Sinn, um Stolperfallen zu vermeiden. Und vergiss bei der Planung nicht, an eine Musikanlage zu denken, find ich sauwichtig :)
     
  5. lieblingvonoma

    lieblingvonoma canikon Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
  6. Marc

    Marc canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    2.108
    Zustimmungen:
    0
    Alternativ zu den Manfrotto Autopolen gibt es wohl auch bei Ikea welche. Steckdosen sind wichtig, ne Sitzgelegenheit auch, finde ich. Wenn du nicht unbedingt super saubere Fotos vor sauberem Hintergrund machen musst, würde ich vielleicht auch nur vor der nackten Wand knipsen. Hat für mich mehr Charme.

    Marc
     
  7. Photonix

    Photonix canikon Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2012
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Aha, auch STOLMEN im Fokus!
    Ich habe mich allerdings noch nicht erkundigt, ob bzw. wie weit sich die Höhe anpassen / ausweiten läßt.

    Ja, dieser "Fotozubehör"-Anbieter hat einiges im Programm, was sich für unsere Zwecke nutzen läßt.

    Ich hab' wahlweise auch noch die Möglichkeit einen elektrischen "Aufwickler" für schwimmende Schwimmbadabdeckungen zweckzuentfremden.
    Damit könnte man sogar ein schweres Hintergrundmaterial aufwickeln.
     
  8. Schnipschnapp

    Schnipschnapp Aktiver canikon

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    5
    Bei den Preisen bin ich ja fast tot umgefallen! Gibt es preisgünstigere Alternativen?
    Oder muss man so einen Tisch mit Hilfe seines Baumarktes seines Vertrauens selbst bauen? Vom ersparten Rest kann man ja in Urlaub fliegen.
    Gruß
    Holger
     
  9. BeagleSnoopy

    BeagleSnoopy canikon Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Holger, ich habe keine Ahnung. Und muss auch sagen, dass ich ihn selbst für hier nicht angeschafft hätte. Auf grund unseres Shop-Anbieters/Dienstleisters können wir immer noch keine 360°-Fotos zeigen (ja ich weiß, die sind inzwischen eigentlich eh schon wieder out). Und ich benutze ihn einfach nur so, wie ich jeden anderen weißen Tisch auch benutzen könnte. Herunterklappen tu ich ihn nie, weil er ja mein einziger Aufnahmetisch ist und ich eh immer einen brauche.
    Wenn jemand sowas in der Art selber baut, fände ich es sehr interessant, wenn es dazu dann Fotos und Berichte gäbe :)