1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stativ von Dörr.

Dieses Thema im Forum "Zubehör" wurde erstellt von aussieklaus, 1. Oktober 2016.

  1. aussieklaus

    aussieklaus canikon Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich wollte mir endlich mal ein neues/besseres Stativ zulegen weil mein altes stativ halt doch nicht besonders stabil ist. Aber da Geld halt immer son bisschen knapp ist kann es kein 200-300€ stativ sein, daher hab ich mein Augenmerk auf das Dörr Platin HQ 1650 für 150€ gefallen. Kennt das jemand oder benutzt das eventuell sogar jemand im hier im Forum?
    S.G. Klaus!
     
  2. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.610
    Zustimmungen:
    33
    Nein, hatte ich nicht in gebrauch, aber ein schon etwas älteres Cullmann mit den gleichen dreh-Bein-Klemmen und damit bin ich gar nicht zurecht gekommen.
    So ein dämlicher Drehverschluss war von mir in der Eile nicht fest genug zugeschraubt worden, und ich konnte aus sicherer Entfernung, und ohne eingreifen zu können, zusehen wie das Teil sich langsam zur Seite neigte und mitsamt Kamera den Bahndamm hinunter purzelte, während die zu filmende Dampflok fröhlich pfeifend vorbeistampfte :-(
    Sorry, aber das kann seither auch persönliche Vorliebe sein aber mir sind richtige Klemmverschlüsse einfach lieber und vertrauenswürdiger.
    Wenn Klemmverschluss zu ist, dann ist er zu (vorausgesetzt richtig eingestellt)

    Auch würde ich mir überlegen, ob ich ein Stativ mit 3 Auszügen nehmen würde.
    Hat natürlich seine Vorteile bei den Packmaßen, ist aber auch frickelich wenns schnell gehen muss und bedeutet auch etwas Stabilitätsverlust.

    Die Belastbarkeitsangabe von bis zu 15kg (eben bei Amazon gelesen) halte ich für echt interessant, wenn ich bedenke, dass ein Manfrotto 055XPROB, daß ich als unverwüstlich kennengelernt habe, und das mich über Jahre durch Dick und Dünn begleitet hat (und inzwischen seinen Dienst weiter klaglos bei einem Freund verrichtet), im Datenblatt mit max. 7kg angegeben wird.
    Tut mir leid, aber die Angabe bei dem Dörr finde ich sehr stark optimistisch :) und nicht gerade vertrauenswürdig.

    Ich persönlich würde für den Preis in den einschlägigen Foren schauen, ob nicht jemand ein etwas höherwertiges Stativ, mit einem gängigeren Schnellwechselsystem und einem ordentlichen Kugelkopf (oder 3-Wege-Neiger, oder Getriebeneiger, oder... Je nach Verwendung oder Vorliebe) gebraucht verkauft.
    Gute Ideen zum stöbern bekommst du auch beim Stativfreak Jörg
     
    #2 lueckge, 19. Oktober 2016
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2016
  3. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.610
    Zustimmungen:
    33
  4. aussieklaus

    aussieklaus canikon Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Schönen dank für deine antwort lueckge,
    aber nachdem ich keine weitere antwort bekommen hatte hatte ich es jetzt doch gekauft. Das es nicht die Qualität eines Manfrotto hat ist mir schon klar, aber gegenüber meinem 80 Dollar (Aus) stativ ist es doch um vieles stabieler!
    SG Klaus!
     

Diese Seite empfehlen