1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schneggala

Dieses Thema im Forum "Makro-Fotografie" wurde erstellt von escho, 9. März 2015.

  1. escho

    escho canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    4.687
    Zustimmungen:
    59
    Ich hab gestern draußen im Garten ein bißchen mit nem alten Schneckenhaus gespielt...

    Schneggala.jpg

    Edgar
     
  2. Oliver78

    Oliver78 Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Januar 2010
    Beiträge:
    2.665
    Zustimmungen:
    107
    Wow, in Ermangelung eines Makroobjektivs ist bisher noch nie aufgefallen, wie wenig Tiefenschärfe bei diesen Aufnahmen rumkommt.
     
  3. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    20
    Wenn das Licht etwas streifender kommen würde wäre sie vielleicht noch plastischer, und den Bogen unten hätte ich nicht angeschnitten.
    Finde es erstaunlich dass es bei Iso 100 so stark rauscht. Hast Du den Kontrast stark angehoben?
     
  4. Bettina

    Bettina Aktiver canikon

    Registriert seit:
    31. Juli 2012
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    5
    Moin Edgar,

    schließe mich hier den Aussagen und der Frage vom Steffen an.
     
  5. escho

    escho canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    4.687
    Zustimmungen:
    59
    Ja, den Kontrast hab ich angehoben (in den Höhen). Das mit dem Rauschen wird wahrscheinlich dadurch so auffällig, da das Bild ein ziemlich heftiger Crop war. Muß ich wohl besser aufpassen...
    Mit dem Schnitt selber wollte ich innerhalb des Schneckenhauses bleiben, ohne irgendetwas außen drumherum. Drum der angeschnittene Bogen. Könnte ich durch Drehen des Bildes vielleicht noch optimieren.
    Das mit dem Licht war gar nicht so einfach. Das Bild hier war eigentlich das Machbare an Kontrast. Ich hab noch ein paar andere Bilder gemacht: Frontaler drauf gab platte Bilder, das Licht flacher einfallen lassen gab eminente Schatten. Muß ich nochmal mit spielen.

    Eigentlich war ich ja nur auf Eidechsenjagd gewesen, aber die kleine Eidechse, die ich gesehen hatte, verschwand flugs wiederin ihrem Erdloch. Deshalb mußte das Schneckenhaus herhalten. Rennt nicht so schnell weg, wie eine Eidechse...

    Edgar