1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Qual der Wahl - Objektive Hochzeitsfotografie - Sigma 70-200 2.8

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Maik1606, 22. August 2010.

Schlagworte:
  1. Maik1606

    Maik1606 canikon Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Community,

    brauche mal kurz euren Rat bezüglich dieses Objektives.
    Ich fotografiere des öfteren Hochzeiten und komme mit meinem bisherigen Equipment teilweise schon an die Grenze. Die Canon Objektive ,die ich mir bis jetzt angeschaut habe, sind mir etwas zu teuer und habe dieses hier im Netz gefunden. Preis unter 700€ .
    Es hat durchgehend 2,8 und würde doch für Portraits und Hochzeitsfotografie (speziell Kirchen u.ä.) reichen oder was meint Ihr dazu?
    Das Canon 50mm 1.8 ist bereits in meinem besitz.

    Danke für eure Hilfe

    LG
    Maik



    Sigma 70-200/2,8 EX DG Makro HSM II Canon
    [​IMG]
     
  2. sa-ko

    sa-ko Aktiver canikon

    Registriert seit:
    6. September 2008
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Maik ich wuerde mir auch mal das Tamron 70-200mm anschauen von der Abbildungsleistung ist es ein 1a Objektiv hat aber dafuer keinen USM/HSM Antrieb.
    lg.
    Mirko
     
  3. Maik1606

    Maik1606 canikon Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mirko,

    danke für die schnelle Antwort.
    Meinst du vieleicht dieses hier?

    Wäre vom Preis ja auch noch günstiger.:)

    Tamron AF 70-200mm Canon /2,8 Di LD [IF] MACRO
    [​IMG]
     
  4. sa-ko

    sa-ko Aktiver canikon

    Registriert seit:
    6. September 2008
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Ja genau das meine ich, es sollte eigentlich mein Nikkor 70-300mm ablösen aber ich bin mit der Leistung (abgesehen von der Lichtstärke) doch sehr zufrieden so das ich mich
    zusätzlich fuer das Sigma 150mm entschieden habe.
    lg.
     
  5. AndreasB

    AndreasB canikon Legende

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    hallo maik,

    nur mal als einwurf. alle von dir aufgeführten objektive haben keinen stabi! hast du so 'ne ruhige hand auf hochzeiten, bei schlechten lichtverhältnissen 200mm ohne is aus der hand zu fotografieren?
     
  6. Maik1606

    Maik1606 canikon Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andreas,

    mit der ruhigen Hand ist ja so ne Sache. Aber die Objektive sind doch durchgehend 2,8 da kann man doch schon so einiges mit machen.oder?
    Gibt es noch das Sigma 70-200 oder das Tamron 70-200 mit Bildstabi?
    Für mich ist alles ein Fortschritt da ich z.Zt. u.a. mit dem Tamron 18-270 arbeite. Ok der hat einen Bildstabi aber dafür nicht gerade Lichtstark.

    Was könnt Ihr denn für Objektive empfehlen? Aber bitte an den Geldbeutel denken.
     
  7. AndreasB

    AndreasB canikon Legende

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    du maik frag doch mal den carsten (kleinermuck), chris weber, mark, lueckge oder andere hochzeitsfotografen was sie in der kirche oder abends bei der feier noch für belichtungszeiten haben. mir fehlt da echt die erfahrung.

    übrigens ein äquivalent zum stabilisierten canon 70-200/2.8 gibt es wirklich nicht!
     
  8. sa-ko

    sa-ko Aktiver canikon

    Registriert seit:
    6. September 2008
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Doch das Sigma gibt es auch mit Bildstabilisator liegt glaube ich um die 1700€.
    Das 70-200 könnte in der Kirche auch schon wieder ein wenig zu lang sein aber das ueberlasse ich mal lieber den Profis. Man hört aber immer wieder das es einige Anwender gibt
    die nur in Notfällen den "BS" einsetzen und lieber auf ein Stativ zurueck greifen.
    lg.
    Mirko
     
  9. Mark

    Mark Administrator

    Registriert seit:
    27. August 2006
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    ich habe erst gestern mal wieder (gemeinsam mit Chris Weber) eine Hochzeit fotografiert. Das 70-200 / 2.8 (bei mir das Nikon) ist dabei eine der meist-genutzten Linsen. Ich arbeite eigentlich ca. zu 60% mit dem 70-200, 35% mit dem 24-70 und 5% mit dem 14-24 (reine Effekt-Hascherei :p ).

    Besonders in der Kirche ist natürlich die Lichtstärke extrem wichtig. Trotzdem kommst Du auch mit einer rauscharmen Kamera bei ISO 1600 sehr oft von den Belichtungszeiten her in Bedrängnis - deshalb halte ich den VR (IS) für unverzichtbar in dem Segment. 1/80sek hält man eben nicht mehr ruhig aus der Hand. Ein Stativ (auch das Einbein) ist in der Hektik einer Hochzeit zu sperrig, und in vielen Kirchen untersagt - Zitat des Pfarrers vom Samstag: "Sie bleiben bitte auf der rechten Seite. Kein Blitz, kein Stativ, nicht umherlaufen" - damit ist so mancher Plan hinfällig, und Du "brauchst" einfach den VR (IS). Beim Ringtausch ist natürlich das 70-200 definitiv zu lang - also machst Du die Hälfte der Zeremonie sowieso mit dem 24-70 (oder ähnlich).

    Auch bei den Gratulationen nach der Trauung und dem Sektempfang draussen (wenn es den gibt) ist das 70-200 meine erste Wahl, weil man halt schön die Gäste portraitieren kann. Ich laufe dann gerne im Kreis um die Gemeinschaft herum (wie ein Scharfschütze) und "schiesse" mir die Gästeportraits aus Entfernung.

    Die Bilder vom Samstag kann ich noch nicht veröffentlichen, aber hier ein paar Bilder vom vorletzten mal:

    Hochzeit Julia und Jan – markkujath | photography.

    Und ein bisi "making of" Making Of – Live dabei beim Hochzeitsshooting – markkujath | photography.
     
  10. Mark

    Mark Administrator

    Registriert seit:
    27. August 2006
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    1
    PS: hab mir mal erlaubt, den Titel zu ergänzen um "Hochzeitsfotografie"
     
  11. Carsten

    Carsten Moderator

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    4.862
    Zustimmungen:
    0
    Doch das 70-200 /2,8 IS II ;)
    Also ganz kurz: Ich hatte das Sigma an der Kamera dran... hmmmmm ok bei viel Licht supi, bei zu viel Licht CAs.
    Meine Belichtungszeiten in den Kirchen gehen auch schon mal in Richtung 1/50s ISO 3200 bei 200mm, da ist der 3 Stufige IS des 70-200 ein Segen, und die Kiste ist rattenscharf, keine CAs, kostet eben aber auch. Aber nach 2 Hochzeiten habe ich das Geld schon wieder raus!

    Ich hab auch erst überlegt in folgender Reihenfolge:
    70-200 Sigma (s.o.)
    70-200 Canon (war ganz schön Matsche am langen Ende und hatte heftig CAs, die 7D löst so brutal auf mit 18MP, die Linse ist nicht für so einen Sensor gerechnet)
    70-200 IS Canon (gebaucht ca. 1000 Euro billiger als das IIer, dafür die gleichen Probleme wie beim Canon ohne IS)
    70-200 IS II Canon ;)

    Ergo habe ich mir gedacht das ich eh umzufrieden sein würde und hab das Gerät gekauft was zur 7D passt und es keine (!) Sekunde bereut.

    Gruß
    Carsten
     
  12. Bulls Eye

    Bulls Eye canikon Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe das Sigma und bin super zufrieden. Bislang hatte ich allerdings erst drei Hochzeiten. Das Licht wird natürlich immer knapp. Man (bzw. ich) sollte wegen des fehlenden Stabis aber mindestens 1/160 haben. Das gelang mir beim letzten Mal aber nur mit ISO 1000. Da rauscht die 40D natürlich schon. Trotzdem kann ich das Objektiv auf jeden Fall empfehlen.
    Das Tamron hatte ich auch zur Auswahl, habe mich aber wegen des USM für das Sigma entschieden.

    Gruß,
    Michael
     
  13. Oliver78

    Oliver78 Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Januar 2010
    Beiträge:
    2.683
    Zustimmungen:
    113
    Bei welcher Brennweite? Gibt es nicht die Faustformel 1/Brennweite?
    Da kämst du bei vollem Auszug nämlich auf das doppelte: 200mm Brennweite x 1,6 Cropfaktor = 320.
    Korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber bisher hat's bei mir hingehauen :rolleyes:
     
  14. Chris Weber

    Chris Weber Aktiver canikon

    Registriert seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Maik,

    ich hatte früher das Canon 4.0/70-200L, als es noch nicht die IS-Version gab. Qualität und Handling waren supergut - eine tolle Linse - nur leider nicht lichtstark genug, gerade bei Hochzeiten. Zwischendrin habe ich mal das Sigma 2.8/70-200 und ein Tamron 2.8/70-200 probiert - beide waren mir aber viel zu langsam ! Von der Abbildungsqualität her durchaus brauchbar und gut und hochwertig, auch bei Offenblende schön scharf - aber eben ein langsamer AF. Dann hatte ich noch ein Sigma 2.8/150 DG HSM Makro, das ich auch für Portraits genutzt habe - aber auch das war viel zu langsam.

    Dann habe ich mir das Canon 2.8/70-200L (ohne IS) gekauft und bin seitdem absolut happy und zufrieden !!! Die IS-Variante (Version I) hatte ich vor ein paar Jahren mal kurze Zeit an der 10D und 30D, bin aber von der Abbildungsleistung damit nicht so zufrieden gewesen wie jetzt mit meinem Non-IS.

    Mit dem 2.8/70-200L mache ich momentan echt ca. 75% meiner Hochzeiten !!! Der Rest entfällt auf das 24-70L (ca. 15%), das 85er (5%) und das 35er (5%). Mein 17-40L hatte ich bei der Hochzeit am Samstag nicht EINMAL drauf... das war auch das erste Mal ;-) !

    Ich persönlich kann Dir also nur raten, Dich mal im Gebrauchtmarkt umzusehen - da stehen ja immer wieder welche drin, wenn der Besitzer auf das IS umsteigen will. Ich selbst werde mein 70-200 nicht mehr hergeben ;-) !

    Hoffe, das hat Dir etwas geholfen...

    Viele Grüsse,
    Chris
     
  15. Carsten

    Carsten Moderator

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    4.862
    Zustimmungen:
    0
    Das passt so in etwa.... auch für Crop.

    Mit etwas Erfahrung gehts auch ohne IS deutlich drunter, wenn man weiss wie man Cam + Linse halten muss ohne zu wackeln, ich habe die Atemtehnik(!) beim Bund gelernt, da hattest Du auch keinen Stabilisator...
     
  16. Maik1606

    Maik1606 canikon Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2010
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0

    Die Atemtechnik habe ich auch beim Bund gelernt ;-)

    Aber ist es wirklich so schlimm ohne Bildstabi mit diesem Objektiv zu fotografieren?
     
    #16 Maik1606, 25. August 2010
    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2010
  17. Mark

    Mark Administrator

    Registriert seit:
    27. August 2006
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    1
    nunja, das kommt natürlich (neben der Atemtechnik und dem ruhigen Blutdruck :p ) vor Allem auf die Kirche und das Wetter an - nimm doch mal Deine heutige Linse und schau mal, was Du in der Kirche so anstellen kannst, und auf welche Zeiten Du kommst...
     
  18. Carsten

    Carsten Moderator

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    4.862
    Zustimmungen:
    0
    Schau mal durch eine Linse mit IS und durch eine ohne IS bei 200mm, dann weiss Du was ich meine.

    Das Foto hier: http://www.canikon.de/attachments/menschen/30218d1282644918-eine-hochzeit-wie-ein-roadmovie-13.jpg ist mit dem 70-200 bei ca. 70 km/h aus dem Seitenfesnster des dahinter fahrenden Autos gemacht worden, ohne IS wäre ich da hoffnungslos verloren gewesen.