1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Objektive für (Städte-)Reisen

Dieses Thema im Forum "(D)SLR Objektive" wurde erstellt von Schnipschnapp, 25. Juli 2015.

  1. Schnipschnapp

    Schnipschnapp Aktiver canikon

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    5
    Hallo allerseits,

    ich bin aus einem Kurzurlaub aus Sachsen Anhalt / Sachsen zurück. Unterwegs mit einem Nikon - Body, Aufsteckblitz und zwei Objektiven (24-120 und 12-24). Mit rund 4,5 kg Gesamtgewicht war wir in Leibzig, Torgau und Wittenberg sowie in Wörlitz unterwegs gewesen. Meine Freundin war eigentlich nie so begeistert, wenn ich wie wild die Objektive durchprobiert habe, um ein Motiv möglichst optimal wieder zu geben. ... und zugegeben, irgendwann war ich es auch leid, das ganze Gelumpe herum zu tragen, Rucksack runter, Objektiv raus, Objektiv rein, Rucksack wieder auf dem Rücken .... nach ein paar Minuten geht das Ganze wieder von vorne los.

    Zuhause stelle ich fest, dass ich mehrheitlich zwischen die Brennweiten zwischen 24 und 35 mm bei Blende 8 verwendet habe. Der Aufsteckblitz blieb in der Tasche.

    Mein Punkt ist nun folgender: Was nehmt ihr auf (Städte-) Reisen an Equipment mit: Vollformat- oder Brigdekamera? Reisezoom (18-200mm) oder heilige Dreifaltigkeit (14-24, 24-70, 70-200 jeweils 2,8)? .. oder vielleicht doch nur eine Festbrennweite?

    Ich bin auf eure Antworten gespannt.
     
  2. massi

    massi Aktiver canikon

    Registriert seit:
    12. Juli 2008
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    30
    Da mir das große Besteck bei Städtereisen auch immer zu viel Gedöns war, nehme ich nur noch die Fuji XE-1, das 18-55mm, 55-200mm und das 14er mit, das passt in eine kleine Tasche, die man stundenlang mit sich rumschleppen kann. Habe ich erst im April in Berlin praktiziert, ich hatte die Tasche den ganzen Tag über der Schulter hängen ohne Probleme.
     
  3. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    97
    - Wenn unbedingt eine 5er Canon mit gehen soll und ganz kleines Gepäck, dann meist mit dem 24-105mm 1:4 IS
    Seit Jahren mein Allerweltsobjektiv und liegt dann in schon mal ohne Tasche, im Auto zwischen den Sitzen, neben der Handbremse,
    - Wenn etwas anspruchsvolleres ansteht und etwas mehr Platz ist, das 24-70mm 1:2.8 II und 70-200mm 1:2.8 IS II
    Da reicht noch die "kleine", inzwischen herrlich verwohnte, Domke Tasche.

    - Und wenn nur Platz auf dem Fahrrad oder für den Urlaub:
    Oly OM-D E-M5 mit 20mm 1:1.7 Pana Pancake.
    Eventuell noch das 12-50mm Oly als Allzweckwaffe imcl. Nahbereich, und wenn dann noch Platz ist das 45mm 1:1.8 für Portrait und zum spielen.
    Klingt viel, passt aber alles noch in eine kleine Kata Neppern Gürteltasche.

    Letztere Kombination reicht mir in letzter Zeit, in der Freizeit immer häufiger aus, was mir doch schon einiges zu denken gegeben hat... :confused:
     
    #3 lueckge, 26. Juli 2015
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2015
  4. Schnipschnapp

    Schnipschnapp Aktiver canikon

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    5
    Danke für die (ersten) Antworten. Was bringt eure Urlaubskombi denn so auf die Waage?
    Einen externen Blitz führt von euch keiner mit?
     
  5. Oliver78

    Oliver78 Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Januar 2010
    Beiträge:
    2.665
    Zustimmungen:
    107
    Das kommt immer drauf an. Wenn es der Platz im Kofferraum zulässt, nehme ich in den Urlaub, was geht: Vollformat-Bodys, 16-35 4.0, 24-70 2.8, 70-200 2.8, Blitz usw. Grundsätzlich ist aber mittlerweile auch immer meine Fuji X-E2 dabei. Am liebsten mit dem 35 1.4 Das ist eine so kleine und leichte Kombi, dass man sie zum Beispiel in der Stadt oder bei Besichtigungen o.ä. immer am Mann haben kann (Am Wochenende war sie zum Beispiel auf einer Radtour dabei). Damit ist man zwar oftmals brennweiten-mäßig eingeschränkt, aber manchmal besteht auch gerade darin der Reiz, sich auf das, was da ist, zu beschränken.
     
  6. .hs

    .hs canikon Legende

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Das hängt davon ab was man vornehmlich fotografieren möchte.

    Bei Street 35mm und 135mm, bei Architektur TS-E, bei wenig Kopp das 24-105. Man kann aber auch einfach nur mit einer 35mm Kompakten losziehen.
     
  7. Schnipschnapp

    Schnipschnapp Aktiver canikon

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    5
    off Topic

    Ich bin an dem 16-35er interessiert. Mich würde interessieren, wie zufrieden bist du mit der Abbildungsqualität?
     
  8. Schnipschnapp

    Schnipschnapp Aktiver canikon

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    5
    Danke für die Angaben, sehr vielfältig.
    Ich muss noch eure Antworten für mich etwas sortieren. Aber einmal in die Runde gefragt: Die meisten von euch haben kein Ultraweitwinkel und keine Supertele dabei. Sind diese nicht notwendig?

    Beste Grüße
    Holger
     
  9. Oliver78

    Oliver78 Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Januar 2010
    Beiträge:
    2.665
    Zustimmungen:
    107
    Ich denke, es kommt drauf an, was du fotografieren willst. Aber das Tele war mir in der Stadt bisher immer "too much".

    Zum 16-35: Die Verzeichnung ist enorm. Aber mit einem Klick in Lightroom ganz einfach wieder weg :) Ansonsten bin ich zufrieden.
     
  10. PeterO.

    PeterO. canikon Legende

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    3.935
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    ich habe gerade mal unsere letzten Städtereisen durchgeschaut, Istanbul 2013 und Amsterdam 2014. In Istanbul hatte ich die 5D II mit 17-40/4.0 und 55%, 35/1.4 und 40% sowie 70-200/4.0 und 5% in Benutzung. In Amstedam waren es wieder das 17-40/4.0 mit 5%, das 35/1.4 und 60% sowie das 85/1,8 mit 35% Benutzung.
    Erkenntnis für mich, das 35er und 85er sind bei der nächsten Tour gesetzt. Sehr wahrscheinlich kommt auch das 17-40er und das 50er Macro dazu, die aber je nach Aktivität in der Unterkuft bleiben können. Zooms finde ich generell für Städtereisen nicht so interessant, da ich doch gerne auch mal offene Blenden benutze und zudem einen relativen Gewichtsvorteil habe. Dafür nehme ich dann gerne mal den Turnschuhzoom in Kauf.
     
  11. Schnipschnapp

    Schnipschnapp Aktiver canikon

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    5
    Respekt, denn ich würde mir das nicht zutrauen. ... als Angsthase greife ich dann doch zum Zoom
     
  12. PeterO.

    PeterO. canikon Legende

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    3.935
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst ja mal hier reinschauen, da gibt's ein paar Bilder aus Amsterdam ;)
     
  13. Schnipschnapp

    Schnipschnapp Aktiver canikon

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    5
    @ Peter: Danke für den Hinweis. Hatte schon damals die Serie bewundert: Schöne Streetfotografie. Und genau da liegt etwas der Unterschied: Ich laufen immer auch Sehenswürdigkeiten (inkl. Kirchen) ab und mache Erinnerungsfotos. Das ist jetzt nicht immer so spannend, aber auch ich schaue die Fotos mir immer wieder gerne an.
     
  14. .hs

    .hs canikon Legende

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Ich schliesse mich gerne Peter's Meinung an, aber 35mm und 85mm sind halt typisches Streetbesteck (ich verwende lieber 135mm, da 85mm eher Portraitbrennweite). Architektur ist mit 35mm aber schwerlich moeglich, aber dafuer sind 35mm ideal fuer mittendrin. :)

    Selbst 24mm (welche ich bei Landschaft bevorzuge) sind fuer Architektur oft zu lang, es gibt nicht umsonst das TS-E 17. ;)
     
  15. Schnipschnapp

    Schnipschnapp Aktiver canikon

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    5
    Respekt!
     
  16. Schnipschnapp

    Schnipschnapp Aktiver canikon

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    5
    Sorry, bin etwas neugierig: Einmal an die Kollegen mit den langen Licht-Tüten: welche Motive fotografiert ihr in der Stadt mit mehr als - sagen wir - 70 mm Brennweite?
    Hintergrund: Ich überlege mir ein Objektiv eher im Bereich des moderaten Weitwinkels zuzulegen (ca. 16 - 30mm). Und bevor ich eine Fehlinvestition tätige, frage ich lieber noch einmal bei Fachleuten nach.
     
  17. Ulrich F.

    Ulrich F. canikon Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich hätte urlaubsbedingt erst jetzt auch noch eine Anmerkung: In der Stadt habe ich (an der 7D - also Crop) meistens das alte Canon 3,5-4,5/24-85 drauf. Zusätzlich auch meistens das Tamron 10-24. Insgesamt habe ich für mich aber die Feststellung gemacht, dass die UWW-Fotos gerne mal langweilig werden und die Verzeichnungen doch ziemlich massiv sind. Leihweise hatte ich kürzlich die Möglichkeit, das Canon 8-15 und das 24 TSE zu testen. Mit dem 8-15 konnte ich mich gar nicht anfreunden und das TSE war schon klasse, aber viel zu teuer und zu aufwändig für einen dauerhaften Einsatz. (Wenn man - wie ich - kaum anspruchsvolle Architekturaufnahmen macht.)

    Fazit: Ich glaube, ein 16-35 oder 17-40 wäre für mich das optimale Stadtobjektiv.

    Beste Grüße
    Uli