1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Objektiv für den Sternenhimmel

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von escho, 19. Juli 2015.

  1. escho

    escho canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    4.688
    Zustimmungen:
    62
    Projektionsarten. Ich blick da was nicht. Irgenwie kreuzen sich in meinem Gehirn die Gedanken und jeder dieser Gedanken behauptet etwas anderes, Also meine Frage:

    Wie ihr wisst, hab ich ja nun eine EOS6D. Und ihr wisst, ich fotografiere gerne das, was sich des Nachts so auf dem Himmel zeigt. Nun such ich ein Objektiv bzw, eine Objektivbrennweite, mit dem bzw. mit der der ich den kompletten Nachthimmel komplett auf den Sensor bekomme.

    Es gibt Weitwinkelobjektive, Ultraweitwinkelobjektive und Fisheyeobjektive. Welches Objektiv ist für so ein Vorhaben, also für einen Bildwinkel von 180° am besten geeignet? Oder was für eine Brennweite brauch ich da?

    Ich hab da 2 Szenarien, die ich abbilden möchte:

    1. Ich ziele mit dem Objektiv in Richtung Zenit und möchte den kompletten Sternenhimmel drauf sein.
    2. ich ziele mit dem Objektiv in Richtung Polarstern ( in etwa 50° Höhe über dem Horizont. Und auch hier möchte ich den kompletten Sternenhimmel drauf haben. Der notwendige Bildwinklel, wenn ich richtig rechne, wäre dann 220°

    Und bei alledem sollten die Sternbilder, die ich darstellen möchte so abgebildet werden, wie ich sie mit bloßem Auge am Himmel sehe, also ohne allzu große Verzerrungen?

    Was nehm ich da?

    Edgar
     
  2. escho

    escho canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    4.688
    Zustimmungen:
    62
    Nach einer Mütze Urlaubsschlaf bin ich mit meinen Überlegungen etwas weiter gekommen:
    Punkt 2, also das Zielen in richtung Polaris, erledigt sich mit Punkt 1. Denn bei Punkt 1 hab ich ja schon den gesamten Himmel drauf. Also, streiche Punkt 2, unterstreiche Punkt 1 :). Bleibt die Frage nach deer Eignung: Fischeye oder UWW? Welches bildet mir das Ganze am Realistischten ab bei welcher Brennweite am Vollformat?

    Edgar
     
  3. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.741
    Zustimmungen:
    100
    Hallo Edgar,
    einen 180 Grad Bildwinkel erreicht nur ein Fischauge.
    Allerdings hat selbst das die 180 Grad nur über die Bilddiagonlae.
    in der Höhe und Breite des Bildes schneidest du ja durch die rechteckige Form des Sensors wieder ein Stück weg.
    Es gibt wohl auch Llinsen, die dann nur einen Teil des Sensors nutzen, damit in jede Richtung der volle Bildwinkel genutzt wird. da gibt es einen speziellen Ausdruck für, der mir aber gerade nicht einfallen will...
    Dann hast du dann allerdings ein rundes Bild, welches eben einen Durchmesser hat, wie die längste Kante (Höhe) deines Sensors.
     
  4. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.741
    Zustimmungen:
    100
  5. massi

    massi Aktiver canikon

    Registriert seit:
    12. Juli 2008
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    30
    Ich fürchte, daß mit der unverzerrten Abbildung wirst Du aber mit keinem der Fisheye/WW Objektive hinbekommen.
     
  6. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.741
    Zustimmungen:
    100
    Das mag wohl sein.
    Ob das aber auf die Entfernung so viel ausmacht?
     
  7. massi

    massi Aktiver canikon

    Registriert seit:
    12. Juli 2008
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    30
    Ich nehme an, wenn man ein UWW nimmt, daß die Sterne an den Seiten enger zusammengequetscht werden als in der Mitte und das ist wahrscheinlich nicht gewünscht.
    Die Entfernung spielt dabei ja keine Rolle, da die Sterne ja praktisch wie auf einer Ebene liegen.
     
  8. Volker Arnold

    Volker Arnold canikon Legende

    Registriert seit:
    11. August 2009
    Beiträge:
    2.095
    Zustimmungen:
    95
    Vielleicht wär ja das neue 11-24 eine Option.
     
  9. escho

    escho canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    4.688
    Zustimmungen:
    62
    180° in der Diagonalen, das hab ich wohl falsch aufgefasst.

    Ich dachte, wenn ich in der Diagonale einen Bildwinkel von 180° schaffe, dann ist ja alles mit drauf, was ich will. Zirkel in den Bildmittelpunkt stechen, Kreisbogen durch die Bilddiagonale gehen lassen, Kreis ziehen: klar, der Sensor befindet sich innerhalb des Kreise, also alles drauf. Tja, da hab ich wohl genau falschherum gedacht. Ja, der Sensor befindet sich innerhalb des 180°-Kreises, aber der Sensor bildet dann auch nur diesen Teil des Kreises ab, wo er sich befindet.

    Ich hab Stress in der Arbeit, sogar sehr viel Stress. Daß sich dieser Stress aber in mein fotografisches Vorstellungvermögen auszuwirken beginnt, das war mir noch nicht bewußt. Egal, jetzt hab ich Urlaub, Zeit zur Regeneration.


    Fisheye. Gerade Linien, die nicht durch die Bildmitte gehen, werden vom fisheye zu Bögen verzerrt. Hmm, der Horizont, der die Begrenzung meiner Bilder darstellt (denn da ist der Himmel zu Ende), soll ja auf dem bild kreisrund sein. Und runder als rund geht wohl nicht. Also dürfte ein fisheyeobjektiv, wie es du, German, verlinkt hast, nichts kaputt machen können. am Himmel gibt es keine Linien, nur Punkte und diese Punkte heißen Sterne. die Sternenbildlinien male ich erst danach rein.

    Nötige Brennweite am Vollformat scheint 8mm oder geringer zu sein. Autofokus brauch ich für die Nacht nicht, denn für was anderes als den Sternenhimmel wird das Objektiv nicht eingesetzt werden. Mal schauen, was ich da Günstiges am Markt finde. Von walimex hab ich schon gehört, daß die manuelle Linsen mit geringen Brennweiten anbieten. Mal gucken.

    Danke schonmal fürs auf die Sprünge helfen (ich hoffe, ich hab´s richtig verstanden). Für weitere Tips bin ich immer offen.

    Hab gerade noch deinen Beitrag gelesen, Volker. Was für ein Objektiv meinst du?

    Edgar
     
  10. escho

    escho canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    4.688
    Zustimmungen:
    62
    Danke für den Link, Volker
    Edgar
     
  11. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    20
    Der Thread ist ja schon etwas älter, ich will aber trotzdem mal drauf antworten:

    Edgar, was Du suchst ist wie Lueckge schon geschrieben hat ein circular fisheye wie z.B. das 8-15L oder auch das 8mm Sigma.
    Das Fisheye projiziert die Halbkugel des Himmels dabei auf einen Kreis, was für die Darstellung des Sternenhimmels imho die mit der geringsten Verzeichnung ist.
    Ein korrigiertes SWW wie das 11-24 hingegen verzerrt die Sternbilder zum Rand hin.
     
  12. escho

    escho canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    4.688
    Zustimmungen:
    62
    Den Thread hatte ich jetzt doch glatt verdrängt. Danke Steffen für Tips. Das Objektiv ist ein Sigma geworden und zwar das 8mm. Ausprobiert hab ich es aber bisher nur am Tag, in der Nacht ist es noch nicht zum Einsatz gekommen. Ich hoffe, bis Dezember wieder soweit fit zu sein, daß ich wieder aktiv in die fotografierende und beobachtende Astrogemeinde eingreifen kann.
    Edgar