1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fuji X-Pro1 ... so wie eine Leica sein sollte?

Dieses Thema im Forum "Systemkameras" wurde erstellt von Freedolin, 5. Januar 2012.

  1. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.794
    Zustimmungen:
    20
    Hab ich ja nicht anders gemacht... ;)
     
  2. Marc

    Marc canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    2.108
    Zustimmungen:
    0
    Also:

    POSITIV
    - kleiner und leichter
    - Objektive kleiner und handlicher
    - eye-fi Unterstützung
    - Objektive für M Bajonett via Adapter nutzbar
    - manuelles fokussieren dank Vergrößerung im EVF sehr einfach
    - Fokusmessfeld dahin schieben wo es benötigt wird und der Bereich wird im EVF vergrößert
    - Menü übersichtlicher und nicht so überladen wie an der RX100
    - zwischen OVF und EVF zu wechseln ist toll

    NEGATIV
    - Sucher kleiner (klar, keine DSLR)
    - Tiefenschärfe wieder größer da Sensor kleiner
    - Objektive für die X überschaubar (ohne Adapter)
    - Objektive "rasseln" beim benutzen des EVF ständig (Blende öffnet und schliesst permanent)
    - Parallexenfehler ist sehr gewöhnungsbedürftig
    - AF am 35er braucht doch ne Weile (soll an dem 32er Zeiss besser sein)
    - Informationen im OVF bei Gegenlicht nur eingeschränkt zu gebrauchen
    - nicht so ergonomisch geformt wie die D700 (mit Thumbs up vllt besser)
    - relativ lange Start- und Aufwachzeit
    - mir persönlich fehlt ein 23mm/35mm am KB (kommt von Fuji)

    Das ist das was ich bisher so für mich zusammen geschrieben habe, was mir gefällt und was nicht.
     
  3. LeiNikMamOly

    LeiNikMamOly canikon Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Schön zusammengefasst Marc!

    Der Thumbs Up macht übrigens sehr viel aus, wenn auch über 100 Euro für dieses Stück "Blech" arg frech ist...
     
  4. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.794
    Zustimmungen:
    20
    Hi Marc!
    In den meisten Punkten stimme ich Dir zu.
    Du vergleichst ja in vielen Punkten mit einer anderen Kamera ist das die D700?
    Im vergleich dazu hast Du natürlich recht. Im vergleich zu vielen APSC DSLRs ist sie aber imho weder kleiner noch leichter...

    Da ich mit dem Daumen das Zeiteinstellrad bediene kann ich mir einen Thumbs up nicht so wirklich vorstellen. Ich finde einen Handgriff da praktischer.
    Hatte zuerst den originalen. Finde es aber nervig ihn zum Wechsel des Akkus und der Speicherkarte abschrauben zu müssen. Habe jetzt den von RRS und bin damit ganz zufrieden, bietet er mir doch gleichzeitig die Funktion als Stativplatte bzw. L-Winkel.
    Macht die Kamera aber natürlich auch wieder größer und schwerer... ;)
     
  5. Marc

    Marc canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    2.108
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich vergleiche da mit der Nikon D700. Weil wenn ich mir eine X-Pro 1 kaufen sollte, kommt die D700 vorher weg. Zwei Systeme halte ich, für mich, unnötig. Wobei, der Besitzer der X-Pro 1 auch noch seine 5D MK II hat, aber selber sagt er wollte schon alles verkaufen von Canon.

    Gestern habe ich dann mal Portraits gemacht. Das einzige was mir jetzt negativ aufgefallen ist, ist die Bedienung zum Verschieben der AF-Felder. Button unten links, wo ich nie einen Finger habe. Meine linke Hand liegt immer unter der Kamera, zum stützen. Irgendwo habe ich gelesen, dass mit einem Firmware-Update dieser Button auch auf das "Steuerkreuz unten" gelegt werden kann bzw. dort zu finden ist. Geht bei der jetzt noch nicht. Weiß aber auch nicht welche Firmware da drauf ist. Ansonsten bin ich mit den Fotos zufrieden. Das 50er Canon FD hat nur für einigen Ausschuss gesorgt. Also eigentlich ich, weil ich viele nicht nicht richtig fokussiert habe. Eine Frage der Übung. Oder der Qualität des Adapters. Der ist nämlich aus China für 18€ oder so.
     
  6. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.794
    Zustimmungen:
    20
    Ja mit dem letzten Firmware update kann man mit der "Pfeil nach unten Taste" in die AF-Feld Auswahl schalten, was eine extreme Verbesserung in der Bedienung bedeutet.
    Eigentlich ist sie erst dadurch wirklich brauchbar geworden...

    Als Ergänzung finde ich dei X-Pro1 sehr gut. Als kompletten Ersatz für meine 5D kann ich sie mir nicht vorstellen.
    Abgesehen davon dass die Auswahl an Objektiven bei weitem nicht alles abdeckt was ich will/brauche, ist mir die Bedienung der Kamera noch zu holprig (langsam) und auch in der BQ sehe ich die 5DII noch vorn.
    Zwar ist sie durch den Hybridsucher deutlich universeller einzusetzen wie eine Leica, aber der EVF ist für mich noch immer nur ein schlechterer Ersatz für einen SLR Sucher. Und imho gibt es am Markt bessere EVFs als den der X-Pro1.

    Mich reitzt an der X-Pro1 dass es eine Kamera mit Leuchtrahmensucher ist, mit der man auch mal bei Gelegenheiten fotografieren kann wo dieser ungeeignet ist.
    Bei diesen Gelegenheiten ist sie aber einer DSLR imho deutlich unterlegen...

    Wenn es nicht der Leuchtrahmensucher ist der einen reizt gibt es glaube ich wenig rationelle Gründe für die X-Pro1.
    Ja die Qualität des Sensors ist gut, aber da gibt es genau so gutes oder besseres auch in DSLRs.
    Auch die Optiken sind sehr gut, aber auch da kann man ähnlich gutes sicherlich auch bei anderen Herstellern finden.
    Auf der Suche nach einem System mit kleinen guten FBs habe ich immer ganz neidisch zu Pentax geschielt...
     
  7. Marc

    Marc canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    2.108
    Zustimmungen:
    0
    Klar, eine DSLR kann vieles mehr und vieles besser. Vorm Preis/Leistungsverhältnis ist eine D700 immer noch das Beste was man als Vollformatbody bekommt. Aber brauche ich persönlich das? Nö, eigentlich nicht. Für meine Portraits reicht mir ein 50mm (KB), für alles andere 35mm (KB). Ok, für ein Rig am Auto ist ein Weitwinkel gut. Das war es.

    Dazu kommt, das Nikon gerade nix hat wo ich mich persönlich erweitern würde. D800 hat mir zu viele Pixel, zu große Bilddateien. D600 ist auch nix. Und was darüber kommt ist mir einfach zu klobig. Dazu kommt der Wunsch bzw. das Bedürfnis für mich gegen diese ganzen Technikschlachten zu sein oder zu stehen. Wie soll ich es erklären. Eine DSLR bekommt man ja schon fast zur Geburt dazu. Große Kamera = gute Bilder. Wie ja jeder weiß ;). Vielleicht schwer zu verstehen.

    Meine D700 bleibt mit den tollen Zeiss-Objektiven halt immer zuhause es sei denn ich gehe Portraits schießen. Für alles andere ist das iPhone da. Selbst die Sony RX100 liegt nur zuhause. Der Wunsch, die Idee ist, mit einer kleineren, leichteren Ausrüstung diese öfter mitzunehmen und auch mal was anderes zu knipsen als immer nur Mädchen...
     
  8. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.794
    Zustimmungen:
    20
    Kann ich gut verstehen, aber wirklich klein und leicht ist die X-Pro1 ja nun nicht, schon gar nicht gemessen an einer RX100...
     
  9. Marc

    Marc canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    2.108
    Zustimmungen:
    0
    Klar. Aber immerhin kleiner und leichter als meine D700 mit 50mm :)
     
  10. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.794
    Zustimmungen:
    20
    Das trifft aber auf nahezu alle APSC Kameras zu... ;)

    Worauf ich hinaus wollte: Wenn man nicht undbedingt einen Leuchtrahmensucher will spricht eigentlich vieles gegen die X-Pro1.

    Zu welchen Gelegenheiten würdest Du die X-Pro1 jetzt mitnehmen zu denen Du weder Deine D700 noch die RX100 mitgenommen hast?

    Und viel wichtiger: Kann die XP1 Deine D700 bei einem "Mädchenshooting" ersetzen?
     
  11. Marc

    Marc canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    2.108
    Zustimmungen:
    0
    Bei meinen Portraitshootings benutze ich 35, 50 oder 85mm. In letzter Zeit meistens 50mm. Ist so meine Brennweite geworden. Bei der Fuji würde ich dann zum 32/1.8 von Zeiss greifen. Gefällt mir besser als das 35/1.4 von Fuji (dazu bin ich ein Zeiss-Fanboy ;) ).

    Im Urlaub hatte ich die X-Pro1 bei jedem Spaziergang mit gehabt. Ist jetzt aber schwer zu vergleichen wenn ich eine Kamera mit habe zum testen. Die will ich auch benutzen. Aber halt dieses locker um den Körper hängen haben ohne direkt das Gewicht zu merken. Zudem gefällt mir das Design sehr gut. Der Retrolook halt. Dazu der unauffällige Look. Nicht so aufdringlich.

    Letztenendes ist es egal mit welcher Kamera ich meine Fotos mache. Ob D700 oder X-Pro 1. Ergebnisse sind (fast) identisch.
     
  12. Marc

    Marc canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    2.108
    Zustimmungen:
    0
    Heute habe ich dann drinnen Portraits gemacht. Leider (oder zum Glück) habe ich hauptsächlich den EVF benutzt. Draußen brauchbarer als drinnen. Meiner Meinung nach. Dazu dieser Krampf mit dem verschieben der AF-Felder, ohne Update der Firmware, nur mit dem Button unten links. Hat mich ein wenig neutralisiert mit meinem Wunsch zu wechseln.
     
  13. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.794
    Zustimmungen:
    20
    Wie schon gesagt empfand fand ich das mit dem AF Button links auch als den letzten Krampf...

    Warum hast Du zum Glück drinnen den EVF benutzt? Wenn der doch draußen besser ist???

    Es gibt seit gestern schon das nächste Firmware Update:
    Habe es vorhin auf die Kamera und die Objektive aufgespielt.
    Es soll den AF verbessern (laut berichten in anderen Foren vor allem am 35er und am 60er) hatte noch keine Zeit das richtig zu testen könnte aber stimmen.
    Vor allem aber gibt es jetzt im MF Betrieb eine Kontrastverstärkung an Kanten um das manuelle fokussieren zu erleichtern (ähnlich wei bei den NEX).
    Das funktioniert ganz gut!

    Vielleicht solltest Du den Verleiher doch mal fragen, ob Du nicht doch ein Firmware update machen kannst...
     
    #73 zoz, 24. Juli 2013
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2013
  14. Marc

    Marc canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    2.108
    Zustimmungen:
    0
    Mit "zum Glück" meine ich, um festzustellen dass der drinnen nix taugt. Die Kamera ist seit gestern wieder zurück beim Besitzer. Also erübrigt sich die Frage ob ich die aktualisieren darf :)
     
  15. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.794
    Zustimmungen:
    20
    Und warum taugt er drinnen nix?
    Konnte da bisher keine besonderen Probleme fest stellen.
     
    #75 zoz, 25. Juli 2013
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2013
  16. Marc

    Marc canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    2.108
    Zustimmungen:
    0
    Also für mich war es das erste mal mit EVF. Fand es sehr gewöhnungsbedürftig, dass er sich auf die Helligkeit einpegelt. Dauert halt einen Moment. Und teilweise war der Sucher dunkler oder heller als das fertige Bild. Auch irritierend. Für mich der nur den Sucher einer D700 gewöhnt ist.
     
  17. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.794
    Zustimmungen:
    20
    Das einpegeln der Helligkeit ist ja draußen genau so, imho dort wegen des großen Beleuchtungskontrastes zwischen Sonne und Schatten oft noch stärker.
    Es ist notwendig wegen des begrenzten Kontrastumfangs des Displays. Besonders nervt es wenn sich der Sucher auf einen Bereich einpegelt der einen gar nicht interessiert und der Bereich den man gerne gesehen hätte um genau scharf zu stellen oder so im Dunkel absäuft...
    In den Automatik Modi zeigt die XP1 meine ich aber im EVF ein Vorschau nahe des fertigen Bildes, nur in M nicht. Der optische Sucher (auch der D700) zeigt natürlich nie ein Bild welches der Helligkeit des fertigen Bildes entspricht... ;)

    Immer mit EVF zu arbeiten kann ich mir auch (noch) nicht wirklich vorstellen, auch wenn der EVF natürlich Vorteile hat die je nach Anwendung erheblich sein können.
    Z.B. die Lupenfunktion im Sucher, oder die Kontrastkantenverstärkung sind Hilfen fürs manuelle fokussieren, die einem ein optischer Sucher nicht bieten kann.
    Auch die Summe an möglichen eingeblendeten Zusatzinformationen sucht man an einer DSLR bisher glaube ich vergeblich. Und eine Review ist im Sucher natürlich auch nicht möglich.

    Das ist ja gerade das spannende an der XP1 dass sie einem beides bieten kann, aber der optische Sucher ist halt ein Leuchtrahmensucher und kein SLR-Sucher, mit all den Nachteilen die ein Leuchtrahmensucher eben mit sich bringt. (Parallaxe, keine Kontrolle der Tiefenschärfe...)
    Reizvoll am Leuchtrahmensucher ist für mich dass man im Sucher auch die Umgebung des Bildes sieht. Man sieht dass sich knapp ausserhalb des gewählten Ausschnitts etwas befindet das auch noch ins Bild soll und setzt den Rahmen neu. Ein SLR oder EVF zeigt nur den aktuellen Bildausschnitt.
     
  18. zoz

    zoz Moderator

    Registriert seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    5.794
    Zustimmungen:
    20
    Dieses Problem ist mit dem letzten Firmware update behoben.

    Jetzt kann man das Liveviewbild als Belichtungssimulation anzeigen lassen. D.h. wenn man die Blende schließt wird auch das Bild im Sucher dunkel. Und damit stimmt das Live-Histogramm dann auch.

    Außerdem kann man (neben ein paar anderen Verbesserungen) jetzt in der IsoAutomatik minimale und maximale Iso sowie die maximale Belichtungszeit vorwählen.

    Das gleiche Update gibte es auch für die X-E1.
    Ich finde es schon sehr angenehm das Fuji solche Updates auch noch für Kameras bringt die eigentlich schon vom Nachfolger (X-E2) abgelöst wurden, anstatt darauf zu setzen, dass User die dieses Feature haben wollen den Nachfolger kaufen werden der dieses besitzt.