1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Endlich mal echte Kunst!

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von MadDog J, 11. November 2007.

  1. PeterO.

    PeterO. canikon Legende

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    3.935
    Zustimmungen:
    0
    Moin Jens und Grüße an alle Freunde der echten Kunst :D,

    jetzt wird mir vieles klarer. Wir waren neulich anlässlich einer Weihnachtsfeier im Kollegenkreis bei einem Vororttermin auf dem Flughafen Hannover und haben dort u.a. die Feuerwache einer genaueren Inspektion unterzogen *hmh*:

    PIC_2011-11-30-18-16-11_35.JPG PIC_2011-11-30-18-15-37_34.JPG

    ... und dabei ist uns einiges aufgefallen :???:. Deine Beobachtung ...

    ... erklärt auch das Phänomen, dass wir mehrfach dort angetroffen haben, Feuerwehrmänner, die es einfach aus Hose und Stiefel gefetzt hat. Sie muss es vor der schieren Blendwirkung der Photonenorgie geradezu aus den Socken gehauen haben :confused: :eek:

    PIC_2011-11-30-18-11-37_32.JPG

    Die Gefahr ist also mitten unter uns. Darum halte nicht ein mit deinen so wichtigen investigativen Untersuchungen und halte uns auf dem Laufendem vor den manigfaltigen Gefahren des täglichen Lebens 8)LOL.

    Mit tief empfundenen Dank ...*verbeug*
     
    #341 PeterO., 11. Dezember 2011
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2011
  2. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.741
    Zustimmungen:
    99
    LOL Ich glaube Stenkelfeld liegt nicht weit von dir wech. Das sind ja Zustände im guten alten Norden...
     
  3. PeterO.

    PeterO. canikon Legende

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    3.935
    Zustimmungen:
    0
    ... nee nee, damit moet we nix zu doan ham, de kennt joa nix anners as "Es" un "Ös", im Cöaaahlenbergeschen het we joa noch annern Vokaal, dat klöaahhrste un röaaahhnste "ÖAaaahh" - man möge mir diesen Ausflug in das mir leider völlig ungewohnte und sicherlich nicht korrekte Calenberger Platt verzeihen, aber Stenkelfeld liegt noch ganz woanders, zumindest nördlich der Elbe LOL !!!

    P.S. wenn's jemanden interessiert, hier gibT's mehr dazu <klick>.
     
    #343 PeterO., 12. Dezember 2011
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2011
  4. JBM

    JBM Aktiver canikon

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    0
    Hey Jens und Peter,

    iss ja der blanke Wahnsinn was ihr da so aufdeckt - ehrlich !!
    Ich pack mir jedenfalls schonmal ein Handtuch ein, denn das hat der erfahrene Hitchiker through the Galaxies immer am Mann.
    Und dann verabschiede ich mich auch schon - ich muss unbedingt noch fliegen üben, bevor's ernst wird ... wie war das noch gleich .... "try to throw yourself to the ground ... and miss ..."
    ... outch ... shit ... muss wohl nochn büschn üben ... bis denn uuuuund wech ..

    Jürgen
     
  5. MadDog J

    MadDog J Live Performance Artist

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    33
    Sehr geehrte Kunstfreunde,
    Sie können mir, dem "own insideheadvoices fearing liveperformance artist - formerly known as MadDog J" gern vorwerfen, dass ich nach nun über hundert Beiträgen mit Gummibärchen, Verschwörungen und Investigationen voll einen an der Klatsche habe ... bitteschön ... ok ... ich könnts verstehen! Ehrlich!

    ABER - bevor Sie für mich die Onkels mit dem weissen Kittel und der beruhigenden Stimme "Wird schon wieder, erst pieckst es kurz und dann wird alles gut --- rosa, wolkig und ruhig!" bestellen:
    ERKLÄREN SIE MIR FOLGENDEN VORFALL IN MEINER KÜCHE!!!!

    Ich laufe im Dämmerlicht so nichtsahnend an meinem Papiermüllbeutel vorbei und sehe ... DAS Menetekel ... ein Zeichen!! aaahhhhrrrggg ... SIE sind da ... hier ... bei mir!
    Bild 1 ...

    Menetekel_1.jpg

    Im Dunkellicht meiner Gedankenarchive krame ich nach ... wirklich? Du wirst langsam wahnsinnig ... aber wart mal ... aus einer vorausgegangenen Wohnraumobservation habe ich gelernt und eine Security Cam installiert, um die scheuen Gesellen auf frischer Tat ab zu lichten. Da isses ja ...
    Bild 2 ...
    Menetekel_3.jpg
    oh weh, nun wieder die komplizierte Echtheitsprüfung nach CSI Neuwardenbüttel Methoden.
    Ich lasse mehrere Superkomputer an den Bildern rechnen und erhalte
    Bild 3 und 4
    Menetekel_2_1.jpg Menetekel_4_1.jpg
    96.784% übereinstimmung! Das ist zu viel für mich ... meine Nerven ... ich verschwinde für ne Weile!! Bleiben Sie Canikon treu ... bis irgendwann!


    Und wer jetzt meint, "Alder, dat n öligen Zewa von Kochen inne Tüt und gut!" ... also ehrlich, wie schnöde, ach, Ihr versteht doch alle nix von echter Kunst - so!
    Prosecopröstchen und schüssilein - bis zur nächsten Werkschau
     
  6. Anonym064

    Anonym064 Guest

    Moin Jens,

    das ist ja eine UNGLAUBLICHE Entdeckung: sie WACHSEN !!!

    Wer bisher glaubte, er sei in Sicherheit, bloßer Zuschauer, nicht involviert, der sei nun gewarnt:
    Harmlos ist anders, bei den Mülltüten fängts an, beim Kühlschrank gehts weiter, und am Schluss der Kette - stehen wir selbst AARRGHHH.....
    Da zeigt sich doch wieder: was nützt das niedlichste Ausshen, wenn die Seele tiefschwarz oder gar überhaupt nicht vorhanden ist.

    Ich komm mit. Wohin auch immer. Mit Mann und Mäusen. Sollen sich doch die Kater drum kümmern und das Haus entseuchen.
     
  7. MadDog J

    MadDog J Live Performance Artist

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    33
    Sehr geehrte Kunstfreunde,
    ich, der "pre-chrismas headaches defending live performance artist - formerly known as MadDog J" bin nach tagelangen Selbstversuchen einer riesigen profitmaximierenden ökosubvetionslandwirtschaftlichen alkophilen Verschwörung auf die Schliche ... Tröpfchen ... gekommen.
    Und das war so ... ich fahre also an der Rüsselstation meines Vertrauens vorbei und muss feststellen ... der so heftig beworbene und von den bösen, bösen Bürgern nicht in die geliebten Autos vertankte E10 Sprit ist wech, alle, aus und ... ähhm wieso ... müssten doch laut Wirtschaftslobby noch 2-3 Eimerchen übrig sein???
    Biosprit_alle.jpg
    Gut, fragen wir mal beim Cheflobbyisten unseres Vertrauens nach und lassen uns das erklären. Ab nach Bärlin, Hauptstadt der guten Beziehungen ...

    Bio_Sprit_was_tun.jpg
    "Also, meint der ... das Problem fing mit ner guten Obsternte an. Säfte, Früchte ... alles gut und schön ... viel zu viel da ... und an hungernde Tagediebe verschenken ... also hihihi, nee nicht wirklich, die vertragen das bestimmt gar nicht ... "
    Ich fange schon an finster zu grummeln.
    "So und nun, früher hätt man das durchmölmen lassen, gären und dann ab in den Brenner und Schnaps draus gemacht oder mindestens Alkohol mit n bissi was bei.
    Bei diesen Wasserschorleschluckerweicheiern heut zu tage echt ne Katastrophe! Selbst der Bierabsatz bricht ein, und mit der Steuer auf Alkopops kam uns die Regierung auch irgendwie in die Quere, blöde Gesundheitsfanatiker, ... Wachstumsbremsen sag ich ...!"
    Bio_Sprit_Problem1.jpg

    "Wo bleiben die guten Kampftrinker .... mit der Aussetzung der Wehrpflicht gehen uns ganze Rekrutengenerationen und Hundertschaften der härtesten Uffz-Schädler incl. Koma-Zivinachbetreuung durch die Lappen, Gott, konnten die was vertragen!!"
    "Nicht den Namen des Hernn blasphemieren! Der ist ja wohl bei dieser Sache aussen vor! Und ausserdem was hat das mit meinem KFZ Treibstoff zu tun??" Wüte ich entgegen.

    "Ach so, ja schulligungck, hicks ... muss man sogar selber mal einen zischen, für das Wachstum ... zurück zum Sprit.
    Ist reine Profitmathematik
    Sie tanken für rund 1,50€ Bio Sprit E10 mit 10% Alkohol an Board. Macht für einen Liter Alkohol Einnahmen von ... na? Richtig 15€, abzüglich der 2/3 Steuern auf Benzin bleiben 5€.
    Das ist n mieses Geschäft, wenn man bedenkt dass der Kaminalkohol für 2-3€ die Literpulle noch billiger verkauft werden muss. Und da kann man auch "Handverkostet und Fußgerührt von tibetanischen Zen Meistern" raufschreiben und im Esoterik Shop zu 5€ verhökern, viel mehr ist nicht drin!"
    "ok is was dran." sag ich, Bedauern heuchelnd und die echte wahre Story witternd ...

    "Die Antwort: tataaaa - Saison!" "ääähhh? was meinen der Herr Cheflobbyist???????"
    "Saison!!! Weihnachtsmärkte!! Ab in den Glühwein, mit dem überschüssigen Gebrannten!
    Bio_Sprit_Problem2.jpg
    An die Bude und losverkauft - fürs Wachstum!! Wir haben Binnennachfrage Krise - aufwachen!
    1 Becher Glühwein mit ca. 5%, 200 ml zu sagen wir mal 3€ und das ist billig!!! Das macht 10ml Alkohol und somit 300€ Einnahmen, Märchensteuer wech, bleiben 243€ Einnahmen pro Liter Alkohol!!
    Der Rest ist Fuselbeigabe, wie Johannisbeersaft, bissi Nelken, Zimt und Zeuges. Das staunt der Laie oder?!!?!?!?!? Hihihih! 5€ zu 243€ das nenn ich mal maximierten Profit! Jubel allen Orten ... nur eben nicht, wenn dieser November der wärmste aller Zeiten ist ... würg, und der Dezember 8° und voll verregnet ... da geht selbst beim Weinhachtsmarktgestählten Deutschen nicht so viel Alkoheißgetränk mit Gewürzbereitung durch die Kehlen?!&§$"%&§& ärgernd grummelnd ..."
    Bio_Sprit_Profitmaximiert.jpg

    "Und nun fag ich ...?"
    "Was schon, - schnief - wieder rein in den Tank der Autos. Naja, wenn man vom Weihnachtsfest midde dicke Birne ans Lenkrad krabbelt, ist ja dann trotzdem Bioalkohol im Auto .... muhahhhaihihihi ... ich werf mich wech ...huahahah"
    "Man ist der primitiv, über eigene schlechte Witze lachen ...." denk ich so
    "huiiihii ... häm ja, also ich glaub zwar nicht, dass das der Gesetzgeber so meinte ... tanken Sie Biosprit! .... prust ... harhar ... hihih nee, also wieder E10 und Obstler bewerben und dann Auto und Fahrer betanken ... hihihi und dann Geldbuße kassieren, hihihi ... geht doch! ... heulhuarharhar"

    Ich lass den Typen einfach stehen und, wenn Sie nachsehen und mir vorwerfen: "der E10 Sprit ist bei mir an der Tanke aber verfügbar!" ...
    Gucken Sie bitte auf´s Datum, 4. Advent ist fertig ... Weihnachtsmarkt finito vieler Orten ... es stimmt also!
    UND BITTE NICHT E10 probieren, in der Erwartung, Sie könnten da ein Glühweindefizit aus verpassten Weihnachtsmarktbesuchen aufbessern!!!
    Es ist nicht sicher, dass der Schluck dann nach Nelken, Zimt und Lumumba schmeckt ... kann auch schimmlich gäriger Maismaischegeschmack sein, auch diese Ernte war gut heuer ... huäääärrrgghh ... das braucht keiner, nicht mal zum Zähneputzen!

    Die Echt Wahre Hintergrundstory zum ganzen BioAlkoholE10WeihnachtsmarktglühweinLobbySkandal!!! Nur für Sie hier im Canikon Ihres Vertrauens! Bleiben Sie uns bitte weiterhin weihnachtlich gewogen.
    Alles Gute, Gesundheit und Glück Ihren Familien und den lieben Menschen um Sie herum. Ihr live performancec artist - formerly known as MadDog J

    Und wer jetzt meint, "Alder, Du hassoch nich vom Glühweinstand zurückgefunnen!" ... also ehrlich, wie schnöde, ach, Ihr versteht doch alle nix von echter Kunst - so!
    Prosecopröstchen und schüssilein - bis zur nächsten Werkschau
     
    #347 MadDog J, 21. Dezember 2011
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2011
  8. PeterO.

    PeterO. canikon Legende

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    3.935
    Zustimmungen:
    0
    .... na denn *sektchen**kaffee* >:D (Hiihhiihii ...)
     
  9. MadDog J

    MadDog J Live Performance Artist

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    33
    Sehr geehrte Kunstfreunde,
    es ist mir als "recruting optimisazion investigations live performance artist - formerly known as MadDog J" eine exorbitante Freude und Genugtuung Ihnen zu berichten, dass DIE da nicht immer in der Lage sind, Ihre schlimmen und logikverachtenden Weltherrschaftspläne selbst zu entwerfen.
    Auch DIE da brauchen Consultants, Berater .... Schlauvolk eben. Nur wer würde so was tun ... für Geld?

    Aber zum selbigstzugrundeliegenden Sachverhalt in prägnanter Kürze und wahrhafter Investigation, so wie Sie es gewohnt sind.

    Sie sind Selbstverteidigungsministerazubi und bekommen eine völlig verkorkste Wehrreform ins Hausaufgabenheft geschrieben. Die Oberehrerinnendarstellerin lächtelt trocken humorlos und säuselt was von "alternativlos" und "wir dürfen uns in dieser Frage in Europa nicht auseinanderdividieren lassen" ...
    Tja, dann ran ans Werk. uuhhhggghhh ... was bekommt man denn da als Rekrutenmaterial. Die die man braucht kriegt man nicht, die man kriegt ... na zumindest nicht alle.
    Früher konnte man sich darauf verlassen, dass die rauflustigsten Prekatiatsvertreter ihr Heil im Anwerbebüro suchten, um dem Gefängnis zu ent- und ein wenig zu Zaster zukommen.
    Man hatte ja auch was zu bieten, so als Armee im Mittelalter ... 1 Tag ungestraft plündern, was man tragen kann, kann man behalten. Ok ... so was überzeugt.
    Aber heute ... freudig demokratisch erregt irgendwo im nirgendwo aus schwerbisunverständlichen Gründen (und gar keines Falles für Erdöl oder andere wirtschaftliche Interessen) final jenseitiert zu werden, da überlegt selbst der Hauptschüler dreimal freiwilligerseits den Tarndress auf zu tragen.
    Und dann stehste da, als Rekrutensichter vom Dienst. (Bild 1)

    Kleinwenig klein, kleinwenig schwächlich und ... irgendwie ... da muss ne Lösung her, preiwert, schnell und haltbar bis zum nächsten "Nichtkriegsnurmalsofriendesschulenaufbauendleiderdochblödergelaufenkonflikt".
    Nun kommt er Consultant ins Spiel. Was aber tun, wenn man alle Lobbyisten selbst rekrutiert und an die Fleischtröge der Steuergelder gebracht hat. Dann kann man ja niemandem mehr trauen! Wer nun n echtes Problem hat ... hat n echtes Problem. ... naja ...kein Problem!
    Frag die Weißwurst!
    WAAAAAAAAS? Will der Herr Live Performance Artist uns nun völlig veralbern? Das streift die Grenze des Blödsinns aber nun wirklich zu eklatantalbrig.
    Sachliche Geister bloggten mir: "Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Metzgergeselle mit IQ 250 unbemerkt in den Wurster fällt, dann das abgekoche die Hinzellen nicht zerstört, die sich dann in der Pelle neu ordnen und die dann eine substanziell neuartige hochintelegente Lebensform bilden, die dann auch noch nicht aus versehen in den Leberkäs kommt ... liegt bei .... tipple ...tippp ... hoch ³ ... durch ...wart man ... merke 5 im Sinn ... also liegt bei 1:750.000.000.000! Das ja nur wenig weniger als die Wahrscheinlichkeit, dass der Euro noch zu retten ist ... geht denn das wirklich ... ne Weißwurst fragen?"
    Tja, was soll ich sagen, Die Wahrscheinlichkeit für einen atomaren Supergau liegt von den Lobbyorganisationen der "Gesellschaft für Atomzukunft und Geldmache" zwischen 10.000 und 33.000 Jahren je nach Verblendungsgrad der Subventionen.
    In den 50-ern wurden die ersten AKW gebaut, ca. 30 ... also nicht 30.000 Jahre später Tschernobyl, dann wäre ja noch ein wenig Zeit gewesen ... aber 14 Jahr drauf Fukushima ... da brat mir doch einer nen Statistikstorch!

    Also gewöhnen wir uns daran, dass man Lobbyisten oder ne Weisswurst - sprich lang gezogen weiss - Wurst ... nicht zu verwechseln mit der bajuwarischen Senfbeilage auf Semmelbasis - fragen kann ... is eh egal. (Bild 2)
    Und siehe da, eine vernünftige Antwort. Man bekam den Rat, machs wie Frankenstein. Ein wenig dubiose Elektrik, ein wenig Risiko und einen ... WACHSmalstift. Dann wächst da auch was!

    Gesagt getan, der Deliquent ... ääähhmmm nicht Normkonforme Rekrut, wird auf ein paar elektrische Kontakte einer nicht näher erklärten Biooptimzierschaltung gestellt, es kribbelt ein wenig und hilfreiche Kollegen die den Wachsmalstift auftragen und Schicht für Schicht ... (Bild 3)

    Schön gleichmäßig, dass dann die neuen körperzellulären Personenerweiterungen nicht beim ersten Hackenschlag abbröseln ... und besonders feste die Füsse ... (Bild 4) ... langsam wird´s was, die Farbe kommt schon besser durch, größer wird er auch ...

    Geschafft. voller Tränen der Rührung in den Augen, begrüßen die Kumpels ihren neuen Kameraden in normierter Form, Größe und Farbe ... (Bild 5) ... eine Augenweide für den Ausbilder ... und Entspannung fürs staatliche Geldsäckl ... sonst müsste man ja die Bürger in Uniform für die Wirtschaftsoligarchieabendteuer wirklich ausreichend bezahlen und ausrüsten ... wobei ... hier und da ne kleine Steuererhöhung ... so für Friedenssicherung ... mal nachdenken ...

    Und wer jetzt meint, "Alder, Du hassoch zu lange am Filzstift genuckelt!" ... also ehrlich, wie schnöde, ach, Ihr versteht doch alle nix von echter Kunst - so!
    Prosecopröstchen und schüssilein - bis zur nächsten Werkschau
     

    Anhänge:

  10. MadDog J

    MadDog J Live Performance Artist

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    33
    Sehr geehrte Kunstfreunde,
    es ist mir eine verworrene und cerrebralinkontinenz verursachende Aufgabe, als "Secret Service platinium status defendig live performance artist - formerly known as MadDog J", in Zeiten allgemeinen Agency bashings mal eine Lanze für die Geheimdienste zu brechen!
    In Zeiten allgemeinen Presseterrors ist es eine publicity gunsterheischende Flachheit der Redakionen geworden, nach Kosten, Nutzen und Verfassungsauftrag der diversen Dienste im Dienste zu fragen.
    Leichtfertige und Zartbeseelte Politikerazubis schließen im Wahlkreislabergetaumel an der Heimatfront sogar eine Bediensteten Reduzierung, Ämter Durchleuchtung oder gar Budgetreduzierung in den Kreis ihrer denkbaren nebulösen Sprechblasenabsodnerungen ein.
    SCHLUSS damit! Wie viele junge Menschen, bekommen unter dem Vorwand des teillegitimierthalbstaatlichenötigen Erkenntnisgewinns Lohn und Brot für die allgemeine und gegenseitige Überwachung. Denn es muss ja sicher gestellt werden, dass sowohl der vertraute und werte Feind wie auch der misszutrauende Volksguppenanteil innerlandig die nötige Aufmerksamkeit erkennungsdienstlicher Bearbeitung erfährt. Und dann noch die interdisziplinäre ziwschendienstliche Überwachung - ja glauben Sie, dass gibt es umsonst? Da kann man mal eben so kostenlos Informationen austauschen?
    Misstrauen ist Beruf und Berufung!

    Sie halten mich für irre?!?!?
    Gut, Kürzen Sie die Budgets! Kontrollieren Sie die Kontrolleure und das hier wird passieren!
    Neulich schreite ich meinen Nutzgartenanteil der heimischen Parzelle ab und kontrolliere die Fremdnutzerabschreckung (wer kann denn ahnen, dass ... war wirklich nur zur Drohung).
    Die Aufmerksamkeitsschwellwertveränderung coloresk zum Erdboden differierenden Reflektionsverhaltens ließ mich genauer hinsehen - Bild 1
    Agency_bashing_1.jpg
    Wie bitte?
    Das also ist das Resultat von Kürzungen, die in den unteren Dienstlohngruppen zu Realverdienstverlusten in 3-stelligen Prozentbereichen führen. Die müssen nun zur Verköstigung der höheren Dienstgradgruppen überall Foodgroup Requiring betreiben. Der Kampf gegen die eigene Bevölkerung wurde früher vielleicht einfach staatlicher Überwachugnsterror genannt, aber neusprechverklausuliert hört sich doch Diebstahl gleich viel legitimer an.
    Es werden also nun nicht mehr nur immaterielle Güter, wie Informationen über Ihr Privatleben entwendet, nun wirds konkret, Schinkenbrot und Kräutergarten sind auch in Gefahr!
    Aber jede Gefahr erzeugt eine Gefahrenabwehr. Bild 2
    Agency_bashing_2.jpg
    Ich wäre ein schlechter Geschäftsmann, wenn ich diese Möglichkeit der Einflussnahmebeschränkung im häuslichen Informationsbereich nicht meistbietend patentiert veräußern würde, oder?
    Wenn Sie also einen totsicheren Tip zur zukünftig sicheren Geheimdienstarbeit hier in Ihrem Canikon benötigen, hier ein kostenfreies Teaserangebot:" ... auch wenn Ihr Monitor lecker duftet ... lecken Sie keineswegs daran!!! Es könnte der mortale Zungenkuss mit dem Web2.5 werden!"

    Und wer jetzt meint, "Alder, Dir fehlt in diesem Sommer echt die Belichtung im Hirn!" ... also ehrlich, wie schnöde, ach, Ihr versteht doch alle nix von echter Kunst - so!
    Prosecopröstchen und schüssilein - bis zur nächsten Werkschau
     
    #350 MadDog J, 16. Juli 2012
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2012
  11. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.741
    Zustimmungen:
    99
    Aber Mad,
    das war doch ein V-Bär! Wie sollen die jetzt da wieder einen Neuen einschleusen, der sie mit zuverlässiger Nachricht über das Wachstum deiner Kohlköppe informiert?
    Allein wegen der V-Leute müssen doch ganze Schrankwände voller Beweismaterial rechtzeitig vernichtet werden, wenn dann der öffentliche Rechtsstaat beginnt nach dem Sinn hinter dem großen Ganzen zu fragen.
    Ich würde mal auf deinem Komposthaufen nachsehen, ob da nicht noch Reste von verbrannten Aktenordnern und gelöschter, elektronischer Datensalat sich zu Humus am zersetzen sind...
    Und dabei sieht dein Garten nach außen doch nur wie ein kleiner, harmloser Kräutergarten aus.
    Perfekte Tarnung, Alter!
     
  12. MadDog J

    MadDog J Live Performance Artist

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    33
    Sehr geehrter Kunstfreund, sehr geehrte Kunstfreunde,

    ich habe es mir zur Regel gemacht, im Sinne konsequenter Neukunstentwicklung auf Kunstkritiken nicht oder nur selten direkt zu antworten.
    Diese fachlich fundierte und von einem ausgewiesenen Kunstkenner veröffentlichte Wortmeldung hat jedoch eine verballinguistische Retournierung verdient.
    Es wäre mir ein Leichtes zu sagen: "oh Elender! Was glaubt er uns belehren zu wollen?! Wir haben keinen Komptzhaufen! Ergo ist das postmortale Versickern diffundierenden Informationsmaterials in die Umwelt bautechnisch weder zulässig noch in meiner Parzellage realvorhändlich umgesetzt!"
    Wenn, ja, wenn wir es als "agency dangerous reaction fearing live performance artist - formerly known as MadDog J" nicht hundertmalig widerwissentlich anders verprobt hätten.
    Ernstnehmen, immer auf der Hut, Wachsamkeit, wenn Morpheus schläflichliedernd singend seine Arme zur wohlfeilen Ruhe ausbreitet ... das ist stets unsere Maxime.

    So frisch ans Werk und aus der Nachthose geklettert, ansichtig werdend der succesivkompostierenden Verbringung ökologisch reproduktionswikrsamen haushältlichen Restmaterials - sprich Ökotonne.
    Kann ja nicht sein, was nicht sein darf. Die halbstaatlich subventionerite Altlastentsorgung würde niemals! Es gibt doch Regelnd, Gesetze ... wir müssen doch davon ausgehen Bild 1 - also sieht doch ok aus.
    Agency_bashing_3.jpg
    Ich kann beruhig zu bett gehen. Kehrwendig gedankenversunken repliziert mein Hirn noch Restgedanken an die Entsorgung eines großen Kohls auf dem Ökohaufen der Geschichte wissentlich eines Ehrenwortes bezüglich Briefen die in Kauderwelsch geschrieben einige Anmerkelungen zu abgekochten Aussagen bezüglich brutalstmöglichen Aufklärungen enthielten. Nein, das ist eine förderalgelenkte Demokratie, kein lupenreines Konstrukt zurechtgeschröderten Gunstverteilungssystems. Dann könnte man ja gleich in US-Thinktanks nach Geld fischern. Nee, die wirklich bösen leben im Schuhgeschäft, das es für die einen ist, für die anderen nur das kleinere Übel zu saarkastischen Hinterrückseleien und innerparteilichen Saarmützeln. Da braucht man keinen Wagenknecht, um am nächsten Morgen die Ökotonne sauber zu leeren. Der eine tritt in die Falle der andere sieht gleich roth, aber ich vertraue unseren Deichen gegen Westerwellen und isobahren Lufterlaberungen. Vielleicht sind einige Akten, die ich sammelte alt,Meier kennt sie, Müller, vielleicht noch, Schmidt ... wer weiß, aber wenn man aufgrund der Demografie in 20.000 Jahrn keine Deutschsprechenden mehr hat, die das komplexe Axiom Gorleben deuten können, haben unsere Nachfahren bestimmt noch einige Asse im Ärmel. Da kann nix passieren ...
    Ach was mach ich mir Gedanken um Akten, Reportagemanuskripte ... wer interessiert sich schon für den live performance artist. Sehen sie selbst ... da ist nichts ... glauben Sie nicht ...ok hier ... Bild 2
    Agency_bashing_4.jpg
    ohhh ... äähhmm ... also ... ich zieh dann mal schnell um ... oder wechsel den Planeten ... oder so ... tschüss denn .... Ihr artist formerly known as schnell mal in Deckung sein.


    Und wer jetzt meint, "Alder, latsch halt net Nachts im Regen rum!" ... also ehrlich, wie schnöde, ach, Ihr versteht doch alle nix von echter Kunst - so!
    Prosecopröstchen und schüssilein - bis zur nächsten Werkschau
     
  13. Mark

    Mark Administrator

    Registriert seit:
    27. August 2006
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    1
    Ich werde das Gefühl nicht los, dass der Künstler hier unterschwellige Nachrichten - oder Namen? - versteckt hat? Findet Ihr Hinweise?
     
  14. PeterO.

    PeterO. canikon Legende

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    3.935
    Zustimmungen:
    0
    .... wie heißt es da immer so schön: "Übereinstimmungen oder Ähnlichkeiten mit toten oder lebenden Personen sind kein Zufall und natürlich voll beabsichtigt!" LOL
     
  15. MadDog J

    MadDog J Live Performance Artist

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    33
    Sehr geehrte Kunstfreunde,
    Sie mussten nun länger auf Echte Kunst verzichten, weil das Team um den "magic frisian innovations live performance artist - formerly known as Maddog J" in wichtigsten Ermittlungen am Rande der bewohnten Humanosphäre - sprich Ostfriesland - unterwegs war.
    Wie jeder weiß läuft ja hinter dem Horizont das Wasser runter, und so waren diese Ermittlungen von äußerster Gefahr und wagemutiger Recherche geprägt, denn was Sie niemals vermuteten ... aber der Reihe nach.

    Jeder kennt das Bild der Gegend ... glaubt es zu kennen ... hier ein Watt, da ein Kutter ... tucker tucker ... Idylle wie vor anno dazumal
    Wireless_Watt_1.jpg
    Aber auch hier am Rande der Welt hat sich die Sanduhr der Welt weiter gedreht, ist Fortschritt nicht nur die Verbreitung von
    Gummistiefelinnenbeleuchtung (für nächtliche Wattwanderungen),
    Rauchaalfiltern (tja auch hier gilt das Gesundheitsgebot für Passivrauchmakrelen)
    und Dünenschutztunneln (saisonale Dünenwanderungen sind ein ökologisches Nischenproblem, was aber auf die Verkehrsinfrastruktur dünn besiedelter Eilande im Naturschutzpark Auswirkungen hat)

    NEIN! Das Internet hat Einzug gehalten!
    WIRELESS WATT - die Vernetzung einer ganzen ökologischen Struktur zur besseren touristischen Erschließung und für den Umweltschutz wurde installiert!
    Wahnsinn!
    Da ist es also das Watt im Web!
    Wireless_Watt_2.jpg
    Diese technologische Meisterleitung wurde nicht zum Selbstzweck internetverliebter Friesennerds (was für ein Wortspiel!!!) installiert.
    Der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer muss beobachtet werden, muss dokumentiert werden und das vor Ort in Echtzeit.
    Nur so können Umweltveränderungen oder gar Verschmutzungen festgestellt werden.
    Wichtige Informationsträger sind hierbei die auch aus der Human-Kardiologie bekannten Herzmuschelsender.
    Wireless_Watt_3.jpg
    Seegras ist nicht nur zum Rauchen im Friesentabak, nein, die großen sanft wiegenden Strukturen am Boden des Meeres geben erstklassige Antennen für die Messgeräte zur Temperatur-, Reinheits- und Strömungsmessung.
    Wireless_Watt_4.jpg
    Auch an den Tourismus ist gedacht. Optimale Ressorucensteuerung bei der Zuteilung z.b. von Strandkörben mit Abbuchung per Web direkt in Bezahlpaal. Rent a Strandkorb per Pad oder Handy ... Wahnsinn!
    Wireless_Watt_5.jpg
    Haha ... Ihr lügt ja! Das Salzwasser ist viel zu aggressiv! Und ausserdem, wo sind denn bitte die Sendestationen. Im Naturpark dürfen ja schleißlich keine 500kHz Masten aufgestellt werden oder Kabeltrassen gelegt werden!
    Aber ich bitte Sie!
    Das wurde im Sinne des sanften Tourismus und der schonenden Eingriffe in die Natur, zum Schutz der Natur gelöst!
    Maritime Holzstrukturen, unauffällig und dennoch schützend für die empfindliche Sendetechnik ... tja, man muß die Insel-Kirchtürme halt nicht mit Gewalt antennal zupflastern!
    Wireless_Watt_6.jpg
    Sind wir aber nicht zu rosarot, nein auch kritische Bemerkungen sind angebracht. Ja es gab Fehlschläge. Raubmöwen haben im Sinne Ihrer piratisierenden Lebensweise Sender verspeist und wertvolle Muscheldatenbankmessreihen durcheinander gebracht. Am Ende bekam den gefiederten Webplagen aber der eigene Eigenwebinvasionsdrang nicht sonderlich. Immer und überall präsent wurden sie der eigengewählten Aussteuerung überdrüssig und entsorgten sich mit unnützem Geschrei und zur nachhaltigen Belehrung -> Watt-Web-Piraterie ... nicht alles was kann ... darf und muss auch ...
    Wireless_Watt_7.jpg

    Soviel fürs Erste ... wir berichten weiter ... bleiben Sie uns also gewogen. Bis dahin mit nordischem Gruße - Ihr live performance Artist.

    Und wer jetzt meint, "Alder, du hassoch Küstennebel genascht!" ... also ehrlich, wie schnöde, ach, Ihr versteht doch alle nix von echter Kunst - so!
    Prosecopröstchen und schüssilein - bis zur nächsten Werkschau
     
    #355 MadDog J, 22. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2012
  16. Benno Steuernagel-Gniffke

    Benno Steuernagel-Gniffke canikon Legende

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    4.990
    Zustimmungen:
    0
    Watt es nicht alles gibbet!

    Vielen Dank für die Aufklärung.
     
  17. escho

    escho canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    4.688
    Zustimmungen:
    62
    Watt für ne Recherche! Auch Danke für die Aufklärung. Das war mir bis jetzt so noch nicht bekannt. :)

    Edgar
     
  18. MadDog J

    MadDog J Live Performance Artist

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    2.490
    Zustimmungen:
    33
    Sehr geehrte Kunstfreunde,
    der Erfolg der Echten Kunst hängt natürlich mit einer Menge Promotion Touren und Sponsorenveranstaltungen zusammen.
    Leider haben für mich als "light weight half carbone eating live performance artist - formerly known as (F)MadDog J" diese Frontalangriffe auf die Silouette meiner seitbäuchigen Scherenschnittdarstellungen collateral expantierende Auswirkungen.
    Dabei habe ich es mit Trennkost versucht - also schön getrennt ... erst die Cola, dann die Chips ... aber leider ...

    Also ausgewogene Ernährung!! Salat mit n bissi was dabei - ok so weit!
    Döner_light_1.jpg
    Aber nun wird einem beim Fooddealer des Vertrauens immer so ein Kohlehydrat-haltiger Umverpackungsteil - sprich Fladenbrötchen - mitgeliefert.
    Ich bin sehr offen, was die internationale Küche angeht, ehrlich, aber hier muss eine innovative Lösung her, dieses Weizenteigteilchen hat es wirklich in sich, zumal alle Zutaten zusammengedrückt und zur Unkenntlichkeit vermengt sind.
    Der Gourmet genießt den Geschmack der mittäglichen Küche auch gern mal getrennt.

    Wat nu? aaahh - beim Anblick von Backoblaten kam mir die Idee! Brennwert = 0 , dennoch zum Verzeht geeignet und auch länger hatlbar ... zur Not kompostierbar ... perfekt sozusagen!
    Döner_light_2.jpg
    Diese getrocknete Eiweißschaumpressmasse müsste doch in Form gebracht ...
    Ich ließ mir eine Kleinserie von einer befreundeten Bäckerei anfertigen und probierte das menügerechte Verteilen meiner Nahrung gleich mal in der neuen Umverpackung aus ...
    Döner_light_3.jpg
    aaahhh lecker ... jammi jammi ... alles drauf und ohne Brötchen oder ursprünglich benötigtes 11/2-er Fladenbot xxl ...
    nun aber ...
    und welche Enttäuschung ... der Entwurf muß leider noch mal überarbeitet werden - also das ist doch
    Döner_light_4.jpg
    Was hab ich nur falsch bedacht? Ich werde noch mal ins Labor gehen und bis dahin auf konservativ dreifach belegte Teigscheibe zurückgreifen.
    ...


    Und wer jetzt meint, "Alder, machsse Spocht oder stopfst halt weniger rein!" ... also ehrlich, wie schnöde, ach, Ihr versteht doch alle nix von echter Kunst - so!
    Prosecopröstchen und schüssilein - bis zur nächsten Werkschau
     
  19. escho

    escho canikon Legende

    Registriert seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    4.688
    Zustimmungen:
    62
    Die Dicke deines Entwurfs erinnert mich an die Leberkässemmeln, die ich heute früh zur Brotzeit verschlang. War übrigens auch Trennkost, zuerst das Leberkäsweggla, dann das Seidla :)

    Edgar
     
  20. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.741
    Zustimmungen:
    99
    Das erinnert mich an eine längst vergessene Geschichte:
    Vor langer, langer Zeit eröffnete in einer Studentenstadt am schönen Neckar, der allererste McDoof und die kötzlichen BigMampf waren zu jener Zeit auch noch schamhaft in umweltverwüstlichen, aber thermoverlässlichen Schaumstoffverpackungen versteckt.
    Und weil Studenten manchmal etwas merkwürdige Ideen haben wurde daraus eine Wette eben jene Teile zu verspeisen ohne sie zuvor auszupacken.
    Ob des vergnügten Gejohles der begleitenden Schar fand sich recht bald eine beträchtliche Schar von Publikum die die Akteure auch noch lautstark anfeuerten und mit derben Kommentaren auch nicht gerade sparten.
    Das wiederum rief den Restaurantleiter jenes um seinen guten Ruf besorgten Feinschmeckerrestaurants auf den Plan, der den beiden munter vor sich hin mampfenden, unter Androhung von Hausverbot dringendst empfahl mit der Zeremonie aufzuhören.
    Unter dem Gejohle der Menge wurde er aber nur mit erstaunter Miene von den beiden Gourmets gefragt: "Wieso, wo schmeckt man da den Unterschied?"
    Seit jenen Tagen wurden wohlweißlich die Thermoverpackungen jener Feinschmeckerkette, in der man zwar schnell wie ein Michelinmännchen aussieht, aber trotzdem noch keine entsprechenden Sterne vergeben wurden, schlicht ausrangiert und die Hammelburger in bunt leuchtendes, zäh zu beissendes und schwer verdauliches Lackpapier gewickelt.
    Vielleicht sollte man nach deiner Recherche noch mal mit den Jungs von damals reden, ob da nicht doch noch was zu machen wäre...