1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eigelege

Dieses Thema im Forum "Makro-Fotografie" wurde erstellt von gfp, 10. Oktober 2012.

  1. gfp

    gfp canikon Legende

    Registriert seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    11
    Nachdem hier " tote Hose" eigekehrt ist und das Macroforum demnächst mangels Bildbeiträgen geschlossen wird, zeige ich noch ein Eigelege einer bis jetzt noch unbekannten Falterart, Eigröße ca. 0,5 mm, gestackt aus vier Bildern. Ich bedanke mich schon mal im Voraus*danke**danke**danke* für die zahlreichen konstruktiven Beiträge meiner Mitforisten. DSC_5224-27a.jpg
     
  2. UMo

    UMo canikon Legende

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    4.003
    Zustimmungen:
    26
    Franz, du Zyniker;), aber Du hast recht!
    Nicht nur der Makro-Bereich ist davon betroffen!

    Zur Aufnahme, interessante Strukuren zeigen die Eiern.
    Du weißt nicht welchen Falter, respektive Raupe, sie bergen?!
    Kann ich mir nicht vorstellen!
    Schön mal wieder was von Dir zu sehen und zu lesen.....*disziplin**popcorn*.....*danke**danke**danke*
     
  3. gfp

    gfp canikon Legende

    Registriert seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    11
    Hallo Uwe,

    nein, ich weiß es nicht, aber ich versuche, einige Räupchen bis zum Falter zu züchten. Das Problem ist aber, daß viele Falter ihre Gelege nicht an die Futterpflanze legen und die Räupchen lange Wege zurücklegen, um dann mit Glück die richtige Futterpflanze zu erreichen (oder auch nicht).
     
  4. UMo

    UMo canikon Legende

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    4.003
    Zustimmungen:
    26
    Na dann bin ich mal gespannt!
     
  5. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    97
    Ich bin nicht der Fachmann, deswegen vielleicht die blöde Frage zwecks besseren vorstellens:
    Wie groß ist den dieses Gelege in Natura?
     
  6. gfp

    gfp canikon Legende

    Registriert seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    11
    Ein Ei hat, wie schon geschrieben, ca. 0,5 mm, d.h. das ganze Gelege ist etwa 6 bis 7 mm groß. Die Strukturen des einzelnen Eis sieht man mit mit freiem Auge kaum, aber mit etwas Übung und einer Lupe (die ich immer dabei habe) und dem Wissen, daß die Gelege meistens an die Unterseite der Blätter abgelegt werden, findet man sie oft. Viel schwieriger ist es, einzelne Eier zu finden. Das gelingt meist nur, wenn man den Falter bei der Eiablage beobachtet hat, wie z.B. bei diesem Bild. Hier handelt es sich um ein Ei des Schwalbenschwanzes, Eigröße auch nur ca. 0,5mm. DSC_4452b.jpg Den habe ich beobachtet, wie er das Ei in die Mitte einer Blüte der wilden Möhre abgelegt hat.
     
  7. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    97
    Ok, wer lesen kann ist klar im Vorteil...
    Hatte die 0,5 beim überfliegen irgendwie der Technik des stackens zugeschrieben, sorry.