1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

10 Tage Island

Dieses Thema im Forum "Reportage und Reisen" wurde erstellt von tm-foto, 26. Mai 2013.

  1. .hs

    .hs canikon Legende

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    *ggg*

    Das sind doch nur die Makig Ofs ... :p
     
  2. Schnipschnapp

    Schnipschnapp Aktiver canikon

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    5
    ... ach so ...
     
  3. tm-foto

    tm-foto canikon Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen. Vielen Dank für den Hinweis, Benno. Das ist komisch, denn ich habe hier ein Album "Iceland 2013" angelegt, in das ich jeden Morgen ein neues Bild hochlade. Normalerweise sollte also bei jedem meiner Beiträge ein Foto aus diesem Album zu sehen sein.
    Meldet Ihr Euch mal bitte, wenn dem nicht so ist und Ihr keine Fotos sehen könnt?
    Könnte allerdings auch daran liegen, dass ich das Album als privat gekennzeichnet habe und nur angemeldete Foristen die Bilder sehen können...
    Bin jetzt etwas ratlos...:confused:

    Gruß
    Thomas
     
  4. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    97
    Zwischenzeitlich hatte das mal geklappt, daß ich die Bilder gesehen hatte.
    Im Moment sehe ich nur die erklärenden Bilder, die du direkt im Beitrag hochgeladen hast.
    Alles was aus dem Album verlinkt war, ist nicht mehr zu sehen...?!?
     
  5. Benno Steuernagel-Gniffke

    Benno Steuernagel-Gniffke canikon Legende

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    4.990
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thomas,

    bei privaten Alben steht der Vermerk "Privat - Bilder sind nur für Kontakte und Moderatoren sichtbar".
     
  6. tm-foto

    tm-foto canikon Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Benno, vielen Dank. Das war nützlich - ich kenne mich doch mit der Forensoftware noch nicht so aus. Hab die Einstellung des Albums jetzt auf "öffentlich" gestellt. Ich hoffe, man kann die Bilder jetzt wieder sehen.

    Schönen Abend und entschuldigt bitte..

    Gruß
    Thomas:)
     
  7. Benno Steuernagel-Gniffke

    Benno Steuernagel-Gniffke canikon Legende

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    4.990
    Zustimmungen:
    0
    Thomas, musst Du Dich nicht für diesen technischen Schluckauf entschuldigen.

    Hut ab, gerade das Foto Kirkjufellfoss & Kirjufell, Snæfellsnes Peninsula ist wirklich traumhaft schön. War da bei der Aufnahme noch ein Filter mit im Spiel oder hast Du da noch nachbearbeitet?
     
  8. tm-foto

    tm-foto canikon Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Benno,

    Filter ja, nämlich ein Grauverlauf, den ich bei den meisten Fotos hier verwendet habe, um das Ausreißen der Lichter zu vermeiden. Das Foto entstand ca. eine halbe Stunde vor Sonnenaufgang (gegen 3:30 Uhr) und der Weißabgleich stand auf 5200K. Das war für diese Uhrzeit dann evtl. doch etwas zu blaustichig und ca. 7500K wären wohl natürlicher gewesen. Allerdings gefiel mir das Bild so wie es aus der Kamera kam und daher hab ich das erstmal so belassen.
    Nachbearbeitet habe ich lediglich, dass ich den Berg wieder etwas aufgehellt (die Wirkung des Grauverlaufs gemindert) habe und dann halt Basisarbeit wie Belichtung, Gradationskurve und Schärfen, das war alles.

    Grüße
    Thomas:)
     
  9. Schnipschnapp

    Schnipschnapp Aktiver canikon

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    5
    ... die Bilder ohne Stativ / Kamera gefallen gleich um Längen besser
     
  10. .hs

    .hs canikon Legende

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Schön Thomas, wie immer. :)
     
  11. tm-foto

    tm-foto canikon Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Nachtwanderung zum Dettifoss


    Der Dettifoss ist einer der beeindruckendsten Wasserfälle Islands - für mich war er vor allem deshalb beeindruckend, weil der Weg dorthin ziemlich abenteuerlich war. Dazu muss man wissen, dass man, um zu diesem Wasserfall zu gelangen, von der Ringstraße im Nordosten Islands abzweigt und normalerweise ca. 20km über eine gut ausgebaute Straße bis zu einem Parkplatz fährt und die letzten 800m zur Aussichtsplattform über dem Wasserfall dann zu Fuß bewältigt.

    Normalerweise war allerdings nicht dieses Jahr. Denn der Winter war im Hochland
    besonders hart und lang, und die gut ausgebaute Straße entpuppte sich als anfänglich noch recht gut geräumte, aber auf den letzten Kilometern doch sehr abenteuerliche Piste. Sprich: Das letzte Räumfahrzeug musste hier wohl vor mehreren Tagen durchgekommen sein, und gerade hier im Hochland Islands weht häufig ein recht böiger Wind von 8-9 bft. und sorgt schon dafür, dass die geräumten Spuren wieder zugeweht werden. Und damit noch nicht genug: Tagsüber taut dann unter Sonneneinstrahlung der Schnee auf der schwarzen Straße und gefriert natürlich nachts wieder. Nicht genug zu erwähnen, dass hier in Island Winterdienst mit Salzstreuung total unbekannt ist - hier fährt man im Winter noch mit Spikes und Schneepflüge gibt es hier nicht, sondern nur ca. 4m hohe Schneefräsen

    Nun, die Fahrt über diese Piste entpuppte sich wie gesagt als recht abenteuerlich - an einer Stelle ragten die meterhoch aufgetürmten Schneemassen rechts und links der "Straße" so dicht zusammen, dass ich selbst mit dem PKW nur sehr vorsichtig passieren konnte. Der Allradantrieb bewältigte jedoch alles brav und so gelangte ich dann doch irgendwann zum Parkplatz. Etwas schmunzeln musste ich, als ich sah, dass dort auch Parkmarkierungen für Reisebusse aufgemalt waren. Nun, heute nacht würde mir mit Sicherheit kein solcher Reisebus in die Quere kommen… :)

    Es war gegen 0:00 Uhr als ich am Parkplatz ankam und ich wollte den Dettifoss im ersten Morgenlicht fotografieren - so war der Plan. Also legte ich mich erstmal 2 Stunden hin, denn die Anfahrt hatte Kräfte gezehrt. Gegen 2 Uhr wachte ich auf und schaute mal nach der Bewölkung. Leider kein Glück heute Morgen, so wie es aussah: Alles war total zugezogen. Also beschloss ich, mir den Wasserfall gleich mal anzusehen.

    Aus dem Wanderweg vom Parkplatz zur Aussichtsplattform war eine tief verschneite Hochebene ohne jeden Pfad geworden - nur dünne Stangen, die alle 50-100m im tiefen Schnee steckten, wiesen den Weg und am Parkplatz stand ein Schild mit der ausdrücklichen Aufforderung, nicht abseits zu gehen, da der Wasserfall in den Ausläufern des Vatnajökull-Gletschers liegt und abseits der normalen Wege
    erhebliche Absturzgefahren lauern.

    Nach einem anstrengenden Weg wies mir das Getöse des Falls schon die Richtung und an der Aussichtsplattform angelangt, hatte man über Schneewächten hinweg auch einen ganz besonderen und sehr eindrucksvollen Ausblick auf den Dettifoss - und das Ganze um 2:30 Uhr morgens.
    Ich wünsche Euch viel Spaß beim Anschauen der Fotos. Zusammen mit der sehr kurzweiligen Rückfahrt (Stichwort: Schneewehen...
    ;D) werde ich diesen Kurztrip nicht so schnell wieder vergessen.

    DSCF1105.jpg Schnappschuss-(2013-06-02-16.57.jpg

    Viele Grüße
    Thomas
    :)
     
  12. tm-foto

    tm-foto canikon Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Dettifoss @Night

    [​IMG]
     
  13. tm-foto

    tm-foto canikon Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Schwarzer Sand


    Die Isländer nennen ihre Insel auch das "Land aus Feuer und Eis". Diesen Beinamen finde ich wirklich treffend, denn an vielen Orten auf Island spürt man die hohe Bedeutung der vulkanischen Aktivität.
    Nicht erst seit dem Ausbruch des Eyjafjallajökull im April 2010, der den europäischen Luftverkehr komplett über mehrere Tage lahmlegte, brodelt und rumort es unter der Oberfläche der Insel. Fährt man an kilometerweiten schwarzen Lavafeldern vorbei, kann man sich das Ausmaß früherer vulkanischer Aktivitäten erst richtig vorstellen. An einigen Stellen auf der Insel sind durch solche vulkanischen Ereignisse schwarze Sandstrände aus Lavasand entstanden, wie z.B. an der Südküste Islands beim Städtchen Vik.



    [​IMG]
     
  14. tm-foto

    tm-foto canikon Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Grotta Lighthouse, Reykjavik

    [​IMG]

    Viel Spaß beim Anschauen.

    Gruß
    Thomas:)
     
  15. lueckge

    lueckge canikon Legende

    Registriert seit:
    16. April 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    97
    Wunderschönes Farbenspiel!
    Danke fürs Zeigen.
    Übrigens auch der bisherigen Bilder.
    Ich komme zwar nicht immer dazu etwas zu schreiben, aber da sind Bilder dabei, die könnte man gut und gerne als Fototapete verwenden...
    Ich hatte Island bisher immer mit karg und eher öde in Verbindung gebracht.
    Aber aus dem richtigen Blickwinkel hat auch diese Landschaft einen wundervollen Reiz
    :D
     
  16. .hs

    .hs canikon Legende

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Und wieder sehr schön. 8)
     
  17. tm-foto

    tm-foto canikon Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Durchgemacht...

    Am vorletzten Abend habe ich in der Nähe von Reykjavik von 23 Uhr bis 3 Uhr morgens praktisch durchfotografiert. Nach einem total öden Sonnenuntergang färbte sich der Himmel immer intensiver, und diese Farbe blieb bis zum Sonnenaufgang kurz nach drei Uhr morgens erhalten. Island ist eben ein El Dorado für Landschaftsknipser... [​IMG]

    [​IMG]
     
  18. tm-foto

    tm-foto canikon Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Mit der Kamera auf Eisbergjagd

    Der Vatnajökull - Islands (und Europas) größter Gletscher - mündet im Süden in seine große Gletscherlagune, den Jökulsárlón. In diesem Gletschersee treiben Eisberge aus Jahrtausende altem Gletschereis, die bei eintretender Ebbe von der Strömung mit aufs offene Meer gezogen werden. Dort werden die Eisberge zum Spielball der Gezeiten und landen schließlich - durch Wind und Wellen zerschmettert und abgeschliffen - als große Eisstücke am Strand des Breiðamerkursandur, wo ihr natürliches Dasein endet...

    Zusammen mit zwei anderen Fotografen trat ich entsprechend vorbereitet (mit Stativ, Gummistiefeln und wasserdichter Überziehhose) mein Eisbergshooting am Strand an. Die Aufnahmen entstanden alle im Bereich der auslaufenden Brandung, und mehr als einmal stand ich dann - weil ich aufs Bild und nicht auf die Wellen geachtet hatte - bis zu den Knien im kalten Wasser des Nordmeeres.

    Dieses Schauspiel der strandenden Eisberge zu verfolgen, war für mich echt surreal. Auch wegen des Wetters am Abend, das umgeschwungen war und recht düster über dem Meer hing. Aber vor allem wegen des tiefschwarzen Lavasandes am Breiðamerkursandur, der einen starken Kontrast zum blau schimmernden Eis der Eisberge darstellte.

    [​IMG]
     
  19. Schnipschnapp

    Schnipschnapp Aktiver canikon

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    5
  20. tm-foto

    tm-foto canikon Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Eisberg in der Gletscherlagune Jökulsárlón

    [​IMG]